„Infodemie“ durch Falschmeldungen

9. September 2020Allgemein, Schülerergebnisse, WPU

Schülerin des WPU-Journalismus rät gerade in Corona-Zeiten zum Faktencheck

Rund um die Coronavirus-Krise kursieren zurzeit viele Falschnachrichten und Verschwörungstheorien. Über Messengerdienste wie beispielsweise WhatsApp werden Kettenbriefe verbreitet, die Verharmlosungen, zweifelhafte Alltagstipps oder Panikmache beinhalten. Diese Falschnachrichten erschweren den Kampf gegen das neuartige Virus. Sie schwächen den gesellschaftlichen Zusammenhalt, wenn angeordnete Schutzmaßnahmen nicht beachtet werden.

Um Falschmeldungen zu stoppen, ist eine gesunde Skepsis angemessen. Man sollte Kettenbriefe oder Videobotschaften nicht direkt weiterleiten, ohne sie auf ihre Richtigkeit zu prüfen. Es ist ratsam, sich an Informationen von offiziellen Stellen zu halten. Lokale Behörden, das Bundesgesundheitsministerium, das Robert-Koch-Institut oder die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bieten beispielsweise zuverlässige Informationen. Man sollte prüfen, ob sich eine zweite Quelle für die Informationen finden lässt und was hinter der Nachricht steckt.

Bei vermeintlich simplen Lösungen und offensiven Anschuldigungen ist Vorsicht geboten. Man kann auch Faktenchecker wie das Rechenzentrum Correctiv um Rat fragen.

Wichtig ist, dass man Meldungen von unzuverlässigen Quellen mit einer Skepsis gegenübertreten soll. Ich denke, wir können uns darauf verlassen, dass offizielle Seiten uns früh genug und genau über den weiteren Infektionsverlauf informieren und dass uns keine für die Gesundheit wichtigen Informationen vorenthalten werden. Wir sollten mit einem gesunden Menschenverstand handeln und wichtige Schutzmaßnahmen keinesfalls unterlassen.

Kategorien

Von Taxis, Rampen und Masken

Von Taxis, Rampen und Masken

Alltag eines Inklusionsschülers in Zeiten von Corona Montag. Die erste „richtige“ Schulwoche nach einer langen Zeit des Homeschoolings und den Sommerferien beginnt. Vorfreude habe ich zuvor gespürt, aber auch eine gewisse Unsicherheit. Wie ist es um den...

„Das ist Chemie“

„Das ist Chemie“

Bericht zum Wettbewerb Unsere Schule nahm im Schuljahr 2019/20 das zweite Mal am Wettbewerb „Das ist Chemie“ teil. Bei diesem Wettbewerb können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 experimentell Phänomene erforschen, die ihnen aus ihrem Alltag bekannt...

Lebensraum Dümmer

Lebensraum Dümmer

Dammer Schüler erleben Exkursion mit digitaler Bereicherung Der Klasse 6e des Gymnasiums Damme kam eine wichtige Rolle innerhalb einer Masterarbeit der Geographiedidaktik der Universität Osnabrück zu. Am 10.9 hat die Studentin Frau Käckenmester mit Ihrer betreuenden...

In der Bexadde unterwegs

In der Bexadde unterwegs

Exkursion am Dienstag, den 08. September 2020 Um als Erdkunde-LK des Jahrgangs 13 auch heimatkundlich etwas besser aufgestellt zu sein, beschlossen wir gemeinsam mit unserer Tutorin Frau Dr. Tiggelbeck nach der Schule eine kleine Exkursion in das schöne Bexadde-Tal zu...

Held der Schüler – Held der Schule

Held der Schüler – Held der Schule

Gymnasium Damme verabschiedet seinen langjährigen Hausmeister „Hannes“ Pohlschneider in den Ruhestand Hannes ging und (fast) keiner war da. Was so völlig unpassend klingt und eher wie ein schlechter Witz erscheint, war leider bittere Realität. Nach 27 Jahre Einsatz...