Elternbrief des Schulleiters

1. September 2020Allgemein, Schulleben

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

wie zu Beginn eines neuen Schuljahres üblich möchte ich Sie mit diesen Zeilen über alle Veränderungen in der Schule, Personalia, Neuerungen und wichtige Dinge informieren, die für Sie von Interesse sein dürften.

Eine ungewöhnliche Schulsituation stellt sich seit dem Beginn der Corona-Pandemie und den Schulschließungen im letzten Halbjahr da. Wir freuen uns, dass nach den Sommerferien ein Stück Normalität wieder in den Schulalltag zurückkehrt. Soviel Normalität und Präsenzunterricht wie möglich, lautet die Devise des Kultusministeriums. Es ist von einem eingeschränkten Regelbetrieb die Rede, wobei die Erteilung des Pflichtunterrichts oberste Priorität hat, und die Verlässlichkeit an den Schulen sicherzustellen ist. Trotzdem stellt die Situation weiterhin große Herausforderungen an die gesamte Schulgemeinschaft. Hygienemaßnahmen sind einzuhalten und Einschränkungen des schulischen Lebens hinzunehmen. Schulfahrten und größere Schulveranstaltungen werden bis Ende des Kalenderjahres ausgesetzt. Wichtige Informationen und neue Ankündigungen zu den Corona-Maßnahmen der Schule entnehmen Sie bitte unserer Kommunikationsplattform IServ unter News.

Darüber hinaus lade ich Sie ein, unsere neue Homepage, die seit Mitte Juli freigeschaltet ist, zu besuchen. Hier findet man eine umfangreiche Dokumentation des Schullebens am Gymnasium Damme und eine Vorstellung der Schule mit wichtigen Informationen für die Schulöffentlichkeit.

Durch die Rückkehr zu G 9 an den Gymnasien in Niedersachsen ist unsere Schulgemeinschaft gewachsen. 156 neue Schülerinnen und Schüler besuchen die Klassen 5 unseres Gymnasiums. Insgesamt ist die Schülerzahl auf 1313 gestiegen. Damit heiße ich Sie, liebe Eltern der Klassen 5, als neue Leserinnen und Leser herzlich willkommen. Ich freue mich, dass Sie ihre Kinder am Gymnasium Damme angemeldet haben und ihre weitere schulische Bildung unserem Lehrerteam anvertrauen und lade Sie herzlich ein, in den Gremien der Schule, dem Klassenelternrat, dem Schulelternrat oder den Konferenzen mitzuarbeiten. Alle Eltern, die noch nicht Mitglied im Förderverein sind, bitte ich herzlich, Mitglied in diesem Verein zu werden, dessen einziger Zweck darin besteht, die Schülerinnen und Schüler und die Schule zu unterstützen und das für 2,50 € im Monat.

I. Personalia
Wir begrüßen neu an unserer Schule vier Kolleginnen und Kollegen, die Ihren Dienst mit Beginn des neuen Schuljahres aufgenommen haben:

Herrn StR Mathes Buschenlange mit den Fächern Englisch und Sport, Herrn StR Jörn Freier mit den Fächern Englisch und kath. Religion, der aus NRW zu uns nach Niedersachsen versetzt wurde, Frau StR´ Hanna Klitzke mit den Fächern Chemie und Mathematik und Frau StR´ Katja Rudolph mit den Fächern Englisch und Kunst.

Ebenso sind der Schule vom Studienseminar Osnabrück zwei Referendarinnen und ein Referendar zur Ausbildung zugewiesen worden: Frau StRef´ Anna Gawallek (Fr, Po), Frau StRef´ Annelie Hörnschemeyer (Ma, Bi) und Herrn StRef´ Nils Schruttke (La, Ge), die jeweils 6 Stunden eigenverantwortlichen Unterricht übernehmen.

Wir heißen die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule und viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

II. Wissenswertes – Aktuelles
Die Unterrichtsversorgung am Gymnasium Damme liegt bei etwa 97%. Es befinden sich keine Lehrkräfte im Homeoffice. Alle Lehrer, auch solche, die aufgrund eines Attestes nachweislich eigentlich zur Risikogruppe zählen, erteilen Präsenzunterricht. In einigen Fächern ist es aufgrund von Schwangerschaften und Elternzeit etwas knapp. Engpässe können aber durch Umverteilung kompensiert werden. Der Pflichtunterricht kann in vollem Umfang erteilt werden, und die Verlässlichkeit ist gewährleistet. Das Gymnasium Damme braucht in diesem Schuljahr keine Abordnungen an andere weiterführenden Schulen oder Grundschulen zu stellen. Ihren Dienst nach der Elternzeit haben zu Schuljahresbeginn Frau Busch, Frau Heitmann, Frau E. Herzog, Frau große Kamphake, Frau Klein und Frau Reuter wieder aufgenommen. Nach den Herbstferien kommen drei weitere Kolleginnen aus der Elternzeit zurück, so dass etwaige Engpässe ausgeglichen werden können.

Obwohl der Schulträger durch Umbaumaßnahmen im Hauptgebäude drei neue Klassenräume geschaffen hat, bleibt die räumliche Situation aufgrund der erhöhten Schülerzahl angespannt. Diese wird sich langfristig wohl erst durch die komplette Übernahme des Hauptschulgebäudes verbessern.

Erheblich vorangekommen an unserer Schule ist die unterrichtliche Digitalisierung. Der Landkreis hat mit den Geldern aus dem Digitalpakt Schule und den aus dem Medienentwicklungsplan bereitgestellten Ressourcen großzügig in die digitale Ausstattung der Schule investiert. So hat das Kollegium für die unterrichtliche Vorbereitung und Durchführung iPads zur Verfügung gestellt bekommen. 26 Klassenräume sind zunächst vorgesehen für eine Ausstattung mit digitalen Active Boards, die Ende September eingebaut werden. In der Folge werden dann weitere Klassenräume ausgestattet. Auch für Familien und Kinder mit Unterstützungsbedarf werden Geräte angeschafft und bei Bedarf leihweise zur Verfügung gestellt. Die Mediensteuergruppe unter der Federführung von Herrn Köhler hat bereits umfangreiche Fortbildungen für Kolleginnen und Kollegen in Sachen digitales Lernen durchgeführt und wird diese im laufenden Schuljahr noch weiter intensivieren, damit alle auf den digitalen Unterricht gut vorbereitet sind. Digitale Fortbildungen und Erklärvideos auch für Schülerinnen und Schüler, insbesondere zum Umgang mit IServ, sind bereits im Angebot und können auf dem schuleigenen YouTube-Kanal eingesehen werden. Auf diese Weise soll eine gute Vorbereitung auf alle Eventualitäten („Distanzlernen“) gewährleistet sein.

Das digitale Lernen mit und über Medien wird sich weiter entwickeln. Unsere Schüler wachsen in einer Gesellschaft auf, in der die ständige Verfügbarkeit von Informationen, die Nutzung von „social media“ und die Verwendung digitaler Instrumente im Alltag selbstverständlich sind. Um auf zukünftige Studien- und Arbeitsumgebungen und eine mündige gesellschaftliche Teilhabe im digitalen Zeitalter vorbereitet zu sein, muss jeder Jugendliche nicht nur einen kompetenten, sondern auch einen verantwortungsvollen, kritischen Umgang mit neuen Medien erlernen. In nächster Zeit werden wir daher über die Einführung digitaler Arbeitsgeräte (Tablets) für ganze Jahrgänge beraten und entscheiden müssen.

Anfang Oktober wird die übliche Schülerumlage für das gesamte Schuljahr 2020/21 erhoben. Einstimmig hat der Schulvorstand eine Summe von 20,- € festgelegt. Neben den Kopien und sonstigen Materialien ist darin eine Lizenz für das Microsoft Produkt Office 365 enthalten. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen Code, mit dem Sie auf ihren häuslichen Rechnern dieses Microsoft Produkt installieren können. Auf diese Weise ist eine Kompatibilität mit den in der Schule verwendeten Programmen gewährleistet. Schwierigkeiten mit Libre- und Open Office Versionen können damit ausgeräumt werden. Eine Senkung der Papierkostenbeiträge kommt momentan noch nicht in Betracht, da bestehende Rahmenverträge mit der Firma, welche die Kopierer stellt, bestehen.

Schulkinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden. Das ist Ziel des Masernschutzgesetzes, das am 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Das Gesetz sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten Masern-Impfungen vorweisen müssen. Gleiches gilt für Personen, die in Gemeinschaftseinrichtungen tätig sind wie Erzieher und Lehrer (soweit diese Personen nach 1970 geboren sind). Der Nachweis kann durch den Impfausweis, das gelbe Kinderuntersuchungsheft oder – insbesondere bei bereits erlittener Krankheit – ein ärztliches Attest erbracht werden. Er ist in der Regel gegenüber der Leitung der Einrichtung zu erbringen. Dieser muss bis zum 31. Juli 2021 erbracht werden. Die Impfausweise werden an unserer Schule über die Klassenlehrer eingesammelt, im Sekretariat kopiert und wieder über die Klassenlehrer zurückgegeben.

Es gibt gute pädagogische Gründe, die eine neue Klassenzusammensetzung empfehlen. Aufgrund von schrumpfenden Schülerzahlen zu Beginn der Klasse 9 kommt es immer wieder vor, dass auch aus organisatorischen Gründen Klassen neu zusammengelegt werden müssen. Nach eingehender Beratung hat die Schulleitung daher entschieden, dass ab diesem Schuljahr grundsätzlich künftig eine Neuzusammensetzung der Klassen zu Beginn des Jahrgangs 9 erfolgt. Es betrifft also die jetzigen Klassen 8, die am Ende dieses Schuljahres 2020/21 in die Klasse 9 wechseln.

Im Dezember wird das neue Jahrbuch 2020 erscheinen. Die Dokumentation eines Schuljahres mit zahlreichen Farbaufnahmen von Aktivitäten, Ereignissen und Höhepunkten eines Schuljahres wird sicher wieder ein Highlight darstellen, auf das wir uns schon jetzt freuen dürfen. Die für die Redaktion und das Layout verantwortlichen Kolleginnen und Kollegen, Frau Westerkamp, Frau Pohl und Herr Hansen, sind mit großem Engagement und viel Herzblut dabei. Ich empfehle Ihnen schon jetzt das neue Jahrbuch als eine spannende Lektüre.

III. Epochaler Unterricht im Schuljahr 2020/21 (pdf)

IV. Termine bis zu den Herbstferien (pdf)

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein gutes Schuljahr 2020/21.

Mit freundlichen Grüßen
Ludger Kässens, Schulleiter

Kategorien

Bläserensembles spielen wieder!

Bläserensembles spielen wieder!

Nach viel zu langer Zwangspause dürfen die Bläserensembles am Gymnasium Damme endlich wieder zusammen proben! Auch in Zeiten des B-Szenarios war das gemeinsame Spielen von Blasinstrumenten nicht erlaubt, aus Sorge, dass sich durch den erhöhten Luftaustausch auch...

Briefe aus dem Kultusministerium

Briefe aus dem Kultusministerium

​Wie geht es an den Schulen ab dem 31. Mai 2021 weiter? Erfreulicherweise sinken die Infektionszahlen im ganzen Land. Das machtÖffnungen und Lockerungen in allen Bereichen möglich, darf aber nicht dazu führen, dasswir nun unvorsichtig werden. Die Erfahrungen in dieser...

„Somewhere after Corona“

„Somewhere after Corona“

Zu dem Filmmusik-Klassiker „Somewhere over the rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“ habendie Schüler:innen der 8e unter der Leitung der Musikreferendarin Talke Frerichs eigenemultimediale Projekte gestaltet. Aber wie geht das eigentlich: Musikunterricht zu Hause? Ohne...

Elternbrief des Schulleiters

Elternbrief des Schulleiters

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, in der letzten und in dieser Woche hat sich der Inzidenzwert im Landkreis so positiv entwickelt, dass wir am Montag endlich mit Präsenzunterricht im Szenario B beginnen konnten. Darüber haben wir uns alle sehr gefreut!...

Montag (17.05.) wieder Unterricht in der Schule

Montag (17.05.) wieder Unterricht in der Schule

Präsenzunterricht im Wechselmodell – Montag beginnt Gruppe A Endlich ist es so weit! Nach 5 Monaten Homeschooling und Distanzlernen freuen sich alle auf die lang ersehnte Erlaubnis, in die Schule zurückkehren zu können. Hier noch einmal das Wichtigste in Kürze...