04.07.19
Auf Wiedersehen!

Imke Bender und Kathrin Kreft werden zum Schuljahresende verabschiedet

Abschiednehmen fällt nicht leicht, insbesondere wenn man sich an seiner Arbeitsstelle wohlfühlt und im Kollegium fest verwurzelt ist. Dies mussten Imke Bender und Kathrin Kreft erfahren, die am letzten Schultag, am 03. Juli, ihrer Schule, dem Gymnasium Damme, aus persönlichen Gründen „Auf Wiedersehen!“ sagen mussten. Alle Kolleginnen und Kollegen kamen nach der Zeugnisausgabe zu einer Dienstbesprechung im Lehrerzimmer zusammen, um von ihren geschätzten Kolleginnen Abschied zu nehmen. Schulleitung und Fachgruppen würdigten die gute Zusammenarbeit und dankten beiden für ihre unermüdliche und tatkräftige Arbeit. In diesem Zusammenhang darf ein kurzer Blick auf den Werdegang und die Tätigkeit dieser beiden engagierten Kolleginnen nicht fehlen:

Die beiden Weltsprachen Englisch und Französisch, die Imke Bender studiert hat, haben sie weit herumkommen lassen: auf Norderney geboren und aufgewachsen, Abitur am Ulrichsgymnasium in Norden, Studium in Osnabrück, Referendariat am Studienseminar Arnsberg in NRW, Lehrkraft in Schmallenberg, seit August 2003 Planstelle in St. Goarshausen in Rheinland Pfalz. Am 01.08.2011 kam Bender dann endlich als Lehrerin an das Gymnasium Damme.
Sie unterrichtete über die Jahre in allen Klassen, hatte jedes Jahr Abitur in Englisch oder Französisch und zeigte sich sehr engagiert beim Frankreich-Austausch, bei der Drittortbegegnung sowie beim „Tag der offenen Tür“.
Von ihrem Wohnort Melle hatte sie Tag für Tag, jahraus, jahrein einen langen Anfahrtsweg. Bemerkenswert ist, dass sie dennoch in all den Jahren kein einziges Mal zu spät kam. Zum Ende des Schuljahres 18/19 schließt sich der Kreis, da dem Antrag auf Versetzung an das Gymnasium nach Melle stattgegeben worden ist. Das Kollegium freut sich für Imke Bender, der es nun deutlich leichter fallen dürfte, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen, gleichzeitig bedauern alle den Weggang einer von Schülern und Kollegen gleichermaßen geschätzten Kollegin, die nicht nur sehr verlässlich und äußerst kompetent, sondern auch offenherzig, witzig und humorvoll ist. Imke, dein Witz, Rat und deine tatkräftige Hilfe werden uns fehlen!

Von Geburt bis Abitur war Marsberg im Sauerland Heimat und Lebensmittelpunkt von Kathrin Kreft. Bis sie dann das Studium der Germanistik und Geographie an die Universität in Marburg und das Referendariat an das Studienseminar Lüneburg (ent-)führte. Nach dem Referendariat ging es einen Tag später am 01.11.2012 direkt zur ersten Stelle an das Gymnasium Damme.
Von Anfang an wurde Kreft in allen Klassenstufen eingesetzt, war Klassenlehrerin und begleitete Klassenfahrten sowie Exkursionen vornehmlich in Erdkunde. In ihren Jahren am Gymnasium Damme konnte sie jedes Jahr Abiturerfahrungen in Deutsch und in Erdkunde sammeln. Die teilweise sehr hohen Kursfrequenzen sowohl in Deutsch als auch in Erdkunde und die Vielzahl an mündlichen Prüfungen, insbesondere im Prüfungsfach Erdkunde, gehörten zu den besonderen Herausforderungen, denen Kreft sich unermüdlich und erfolgreich stellte. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit war ihre intensive Arbeit im Europateam, dabei ist insbesondere das große Engagement für die jährlich stattfindende Europawoche hervorzuheben.
Krefts Antrag auf Versetzung und Ländertausch nach NRW an das Friedrich-Spee-Gymnasium in Rüthen im Sauerland wurde stattgegeben und damit die Rückkehr zu Heimat und Familie ermöglicht. Das Kollegium dort kann sich auf eine sehr liebenswürdige, sehr verlässliche, äußerst kompetente, von Schülerschaft und Kollegium gleichermaßen geschätzte, offenherzige und liebe Kollegin freuen. Kathrin, dein Rat und deine Hilfe werden uns fehlen!

Die Schulgemeinschaft wünscht Imke Bender und Kathrin Kreft alles Gute, weiterhin viel Freude an der Lehrerinnentätigkeit sowie einen guten Start an der neuen Schule.

Auf Wiedersehen!

KÄS/HAN