Projekt der Deutschen Umwelt-Aktion e.V.

(unterstützt von der RWE)

 

Am Mittwoch und Donnerstag den 11. und 12. Dezember wurde den 7. Klassen am Gymnasium Damme im Physikunterricht eine Extra-Unterrichtsstunde zum Thema Energie beschert.

Frau Schnacknat vom Verein Deutsche Umwelt-Aktion e.V. (DUA) mit Sitz in Düsseldorf ergänzte passend das gerade behandelte Unterrichtsthema Energieformen und Energieumwandlungsketten mit weiteren Informationen, kleinen Modellen und Experimenten.

Die Schüler folgten begeistert der Präsentation eines Funktionsmodells einer Dampfmaschine oder probierten sich am mitgebrachten Mini-Hand-Windrad in der Umwandlung von Windenergie in elektrischen Strom, der eine oder andere auch schon mal, bis ihm selbst schwindelig wurde.

Auch die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrischen Strom wurde durch Miniatur-Rennautos begreifbar gemacht. Da man aber auch wenn die Sonne gerade nicht scheint mobil sein und auch nicht im Dunkeln sitzen möchte, muss man sich über die Speicherung elektrischer Energie aus Sonnenlicht Gedanken machen.

All dieses noch mit dem Gedanken der umweltverträglichen und nachhaltigen Nutzung von Energie zu verbinden, war die Aufgabe des Besuches der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. am Gymnasium Damme. 

(esc) 

 

weitere Bilder: