Judith und „Der Tintenschnüffler“

12. Dezember 2019Europaschule

(brh) Der diesjährige schulinterne Entscheid des Vorlesewettbewerbs fand am 29.11.2019 in der Bibliothek des Gymnasiums Damme statt. Dort lasen die sechs Sechsklässler gekonnt gegeneinander vor.

In der ersten Runde überzeugte Judith durch eine enorme Stimmvariation, mit der sie die Zuschauer in die spannende Fantasiewelt des Tintenschnüfflers entführte und in eine schaurige Stimmung versetzte. Stefan Rinklage bemerkte mit großem Respekt, daraus hätte ein Hörspiel gemacht werden können. Die Autorin Iris Deitermann lebt in Damme.

Im zweiten Teil lasen die SchülerInnen dann fortlaufend eine ihnen unbekannte Textstelle aus Andreas Schlüters „Level 4 – Die Stadt der Kinder“ vor. Dabei überzeugten alle VorleserInnen durch flüssiges und deutliches, aber auch sinngestaltendes Lesen, obwohl ihnen der Textauszug fremd war.

Die Jury setzte sich aus der Vorjahressiegerin Karina Wübker, dem Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer des Gymnasiums Damme und zugleich Inhaber der „Buchhandlung im Alten Rathaus“ Stefan Rinklage sowie den Deutschlehrern Marius Feldhaus, Hanna Siefer und Katharina Brinkhoff zusammen.

Aufgrund des hervorragenden Vorlesens der eigenen Textstelle überzeugte Judith Bersuch aus der 6d knapp vor Maximilian Köster (6a) und Carlotta Stärk (6e). Sie wird die Schule beim Kreisentscheid vertreten. Daneben nahmen Linus Imsieke (6b), Felix Wrampelmeyer (6c) und Tarek Migdad (6f) teil. Alle durften sich über Buchpreise aus der Dammer Buchhandlung freuen.

Kategorien

Zum Schulstart nach den Weihnachtsferien

Zum Schulstart nach den Weihnachtsferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, hoffentlich hatten Sie und hattet ihr erholsame Ferien und besinnliche Festtage.Am Montag (10.01.) startet regulär der Unterricht in der Schule. Angesichts der weiterhin bestehenden pandemischen Lage möchte ich auf diesem...

Adventliche Stunden 2021

Adventliche Stunden 2021

Die Adventlichen Stunden 2021 der Jahrgänge 5 und 6 mussten in diesem Jahr coronabedingt leider ohne Eltern und Publikum von außen stattfinden. Im Gegensatz zu 2020 konnten sie aber überhaupt veranstaltet werden, was alle Beteiligten sehr erfreut hat. An verschiedenen...