Szenario B, Morgenritual, Leistungsbewertung

4. März 2021Allgemein

Wichtige Informationen zum weiteren Verlauf des Schuljahres

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in dieser Woche haben wir wichtige Informationen erhalten, wie es in diesem Schuljahr weitergeht: zum einen „Regelungen zur Organisation der Schuljahrgänge 1-10“ (03.03.21) und zum anderen Briefe des Kultusministers (04.03.21). Hier die wichtigsten Informationen für euch und für Sie zusammengefasst. Nehmt euch / Nehmen Sie sich bitte die Zeit, diese Informationen genau zu lesen, da sie ab der nächsten Woche umgesetzt werden:

Wechsel in das Szenario B (Wechselunterricht)
Das Kultusministerium hat hier folgende Regelung getroffen:

  • Ab dem 15. März 2021 gilt das Szenario B für die Schuljahrgänge 5-7 und für die Schuljahrgänge 12 und 13 und …
  • ab dem 22. März 2021 gilt das Szenario B für alle Schülerinnen und Schüler, …
  • allerdings sind in den Landkreisen mit einer Inzidenz von über 100 keine weiteren Öffnungsschritte vorgesehen. Hier bleibt es zunächst bei der jetzigen Regelung (Szenario C für die Jahrgänge 5-12).

Kontakt / Sprechzeit
Jede Lehrerin / Jeder Lehrerin bietet einmal die Woche, außerhalb der regulären Unterrichtszeit eine einstündige Sprechzeit an. Bei Gesprächsbedarf nehmen die Schüler*innen oder Eltern per Mail Kontakt mit der Lehrerin / dem Lehrer auf, um die Art der Kontaktaufnahme (Telefon, Videokonferenz etc.) zu vereinbaren. Eine entsprechende Liste mit allen Sprechzeiten wird am 12. März für Eltern und Schüler*innen veröffentlicht. Diese Sprechzeiten gelten unabhängig vom Elternsprechtag bis zum Ende des Schuljahres.

Organisation des Lernens

  • Bereitstellung von Lernaufgaben für das Distanzlernen
    Hier bleibt es bei der bewährten Praxis, dass für die Erteilung und Abgabe von Aufgaben und Arbeitsanweisungen das Aufgabenmodul bei IServ im 4-Tages- Rhythmus genutzt wird. Die Lehrkraft stellt den Schüler*innen am Tag des normalen Unterrichts bis 08 Uhr die Aufgaben und Arbeitsanweisungen zur Verfügung (Pflichtaufgaben), die sich in ihrem zeitlichen Umfang (ca. 20 Minuten je Unterrichtsstunde) an den gewöhnlichen Erarbeitungsphasen orientieren sollten. Im Sinne eines differenzierten und individualisierten Lernens kann es auch ein Angebot an Aufgaben geben, die zusätzlich und freiwillig gemacht werden können. Fächer, die in der Woche mehrmals unterrichtet werden, geben den Schüler*innen nur am ersten regulären Termin Aufgaben in einem Umfang, der die Arbeitszeit für alle Wochenstunden beinhaltet. Die Schüler/innen haben im Anschluss vier Tage Zeit zur Bearbeitung. Empfehlenswert ist es, wenn für Rückfragen der Messenger genutzt wird. So sehen die Schüler*innen, welche Fragen schon gestellt und beantwortet wurden. Begleitend und innerhalb der Gesamtarbeitszeit eines Faches werden auch Videokonferenzen zur Einführung neuer Lerninhalte, zur Erarbeitung, aber auch zur Ergebnissicherung genutzt.
  • Rückmeldung
    Jede Lehrerin / jeder Lehrer gibt den Schülern zwei (Werk-)Tage nach der Abgabe der zu bearbeitenden Aufgaben eine Rückmeldung bzw. ermöglicht eine Auswertung und Sicherung der Ergebnisse.
  • Lernbegleitung und Lernrituale
    In der Schulwoche beginnt der Unterricht in den Klassen 5-10 um 8:15 Uhr mit einer 10-20 minütigen, für alle Schüler*innen verpflichtenden Videokonferenz. Gemeinsam können so anstehende Aufgaben geklärt werden, Fragen beantwortet und Lösungswege skizziert werden. Auch ein Austausch über das persönliche Befinden der Schüler*innen sowie eine Rückmeldung über die Arbeitsbelastung sollte hier stattfinden. Mit diesem Morgenritual beginnen wir verbindlich nächste Woche Dienstag (09.03.)
  • Notbetreuung für die Jahrgänge 5-10
    Im Rahmen der Härtefallregelung zur Notfallbetreuung stellt die Schule –entsprechend der sächlichen und personellen Ressourcen – einzelnen Schüler*innen der Jahrgänge 5-10 in der Schulwoche einen beaufsichtigten Arbeitsplatz von 8:00 – 12:30 Uhr zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat.

Leistungsbewertung

  • Die im Distanzlernen erbrachten Leistungen werden bewertet.
  • In allen Fächern und Schuljahrgängen wird nur eine Klassenarbeit geschrieben. Die Lehrerin / der Lehrer entscheidet, ob anstelle einer schriftlichen Arbeit eine Ersatzleistung erbracht wird.
  • Zur Sicherstellung der Notengebung muss bis zum 17.05.2021 in allen Fächern eine vorläufige Gesamtnote ermittelt und dokumentiert werden (Jahrgänge 5-12).
  • Den Schüler*innen wird auf Wunsch die Möglichkeit einer freiwilligen Leistung zur Verbesserung der Gesamtnote gegeben. Diese muss in Absprache mit der Fachlehrerin / dem Fachlehrer bis zum 02. Juli erbracht worden sein.

Briefe des Kultusministers an die Eltern sowie an die Schüler*innen der Sek I und Sek II findet ihr / finden Sie hier im Anschluss als pdf.
Hoffen wir gemeinsam, dass der Inzidenzwert im Landkreis Vechta zeitnah stabil unter 100 sinkt, dass wir möglichst bald Schritt für Schritt Normalität und Schulalltag zurückgewinnen.
Viele Grüße aus der Schulleitung und bleibt gesund / und bleiben Sie gesund!

Brief des Kultusministers an die Schüler*innen der Sek I
Brief des Kultusministers an die Schüler*innen der Sek II
Brief des Kultusministers an die Eltern

Kategorien

Digitaler Tag der offenen Tür 2021

Digitaler Tag der offenen Tür 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 4, sehr geehrte Eltern, in diesem Jahr müssen wir erstmals auf eine digitale Variante unseres Tages der offenen Tür zurückgreifen. Gerne hätten wir euch und Sie in unserer Schule persönlich begrüßt, um erste Eindrücke zu...

Durchführungshinweise zu den Antigen-Selbsttests

Durchführungshinweise zu den Antigen-Selbsttests

Kurz vor den Ostertagen kam die Nachricht aus dem Kultusministerium, dass die Teststrategie zur Absicherung des Präsenzunterrichts angesichts der Erfahrungen aus der Testwoche vor den Ferien (an der wir aufgrund der hohen Inzidenzwerte im Landkreis Vechta nicht...

Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause

Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause

Mitteilung aus dem Kultusministerium Alle Schülerinnen und Schüler, die im Präsenzunterricht beschult werden oder an der Notbetreuung teilnehmen, führen die Selbsttests in der Regel zweimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn zu Hause durch, sofern ausreichend Testkits...

Das Auge des Tigers

Das Auge des Tigers

Das offene Orchester zeigt auch unter schwierigsten Bedingungen sein Können Allen Widrigkeiten zum Trotz präsentieren sich die Mitglieder des offenen Orchesters mit dem Stück "Eye of the Tiger" und stellen hiermit ihr Können unter Beweis. Wenn man sich diese...

Keiner lebt allein

Keiner lebt allein

Ergebnisse aus dem Religionsunterricht der 5f Die Klasse 5f hat sich im Fach Religion seit dem Halbjahreswechsel mit dem ethischen Thema „Miteinander leben oder ich und die anderen“ beschäftigt. Ausgehend von der Erkenntnis, dass wir in Gemeinschaften leben (Familie,...

Lockdown und Homeschoolfrust

Lockdown und Homeschoolfrust

Die Klasse 5d hat sich im Rahmen des Morgenrituals mit dem eigenen Gemütszustand während der nun bereits seit drei Monaten andauernden Phase des Homeschoolings befasst. Kreativ und motiviert wie immer haben die Schüler Elfchen nach einem festgelegten Bauplan...

Vielen Dank, Maria!

Vielen Dank, Maria!

Maria Hoffmanns 25-jähriges Dienstjubiläum 25 Jahre Einsatz im Dienst des Landkreises Vechta. Maria Hoffmann feierte am 15.3.2021 ihr silbernes Jubiläum: Am 1.4.1996 wurde sie als Reinigungskraft zunächst für die Sporthalle des Gymnasiums Damme eingestellt. Seit über...