Neues aus dem Schulwald

5. November 2020Allgemein, MINT, Ökologisch handeln

2. Nachpflanzaktion und 1. Schnittmaßnahmen

Am 2. November 2020 – ein Tag nach Allerheiligen – und 6 Jahre nach der ersten Pflanzaktion im Schulwald fanden bei 18 Grad (!), Wind und z.T. strahlendem Sonnenschein die 2. Nachpflanzaktion und die 1. Schnittaktion im Schulwald statt.

Nachpflanzaktion
Gepflanzt wurde im südwestlichen Bereich, unterhalb des bestehenden Altbestandes, auf der Fläche, auf der bisher die Bäume nicht gewachsen sind. Die Gründe sind bislang trotz einiger Untersuchungen (Boden-pH-Wertung, Bodenverdichtung. Lichteinfall, Regenmenge) nicht klar ersichtlich. Also starten wir in diesem Herbst einen neuen Versuch mit Obstbäumen (Äpfel und Kirschen), Sanddorn (der auch auf warmen, trockenen Böden gedeiht) und einer Eßkastanie, denen wir einiges an „Blumenerde als Starthilfe“ mitgegeben haben. Auf der südwestlichen Hanglagenseite starten wir einen Versuch ganz anderer Art: Dort haben wir 3 Weinreben gesetzt und hoffen, dass das warme und sonnige Klima ihnen dort gut bekommt.

Schnittaktion
In Absprache mit Horst Wieting vom Waldpädagogischen Zentrum Ahlhorn, der auch schon unsere 1. Pflanzaktion 2014 begleitet hat, haben wir beschlossen, die Pflanzkreise etwas zu lichten, um den bestehenden Bäumen bessere Licht- und Versorgungsverhältnisse zu ermöglichen, denn noch sind die gekappten Bäumchen ohne schweres Gerät von den Schülerinnen und Schülern vor Ort gut zu händeln und außerdem lässt sich der Baumschnitt in der Länge und Ausbreitung noch gut auf dem Gelände zur Verstärkung unseres „Totholz“-Streifens verwenden. Nachdem am Montag, den 26.10. von Frau Vöge und Frau Carola Freise, ebenfalls Mitarbeiterin des Waldpädagogischen Zentrums Ahlhorn und forstlich deutlich versiertere Fachfrau (Försterin) als „eine einfache Biologie-Lehrerin“, die Kandidaten für die Schnittaktion markiert worden waren, konnten am 2. November die Schülerinnen und Schüler des WPU-Bio-Jg. 9 mit viel Elan und einigen Sägen und Astscheren (Leihgaben des Waldpädagogik-Zentrums) an die Arbeit gehen. Dank der idealen Wetterbedingungen und der tatkräftigen Hilfe der Schülerinnen und Schüler konnte die Aktion an einem Termin zu Ende geführt werden.

Bei der Pflanz- und Schnittaktion traf man auch so manch andere Lebewesen: Mäuse, einen in der Sonne blau glänzenden Scarabäus in beträchtlicher Größe und – Fliegenpilze…

Hoffen wir, dass alle neuen Bäume gut anwachsen und die Schnittaktion den Jungbäumen zu einem weiteren Wachstumsschub verhilft.

„Herzlichen Dank“ an alle Beteiligten!

Kategorien

Endlich war es soweit …

Endlich war es soweit …

Öffentliches Konzert von Orchester und Blechbirds Offenes Orchester und Blechbirds traten am 19. Juni, am landesweiten Tag des offenen Hofes, auf dem Hof Böckmann in Damme auf. Lange hatte das Offene Orchester des Gymnasiums Damme unter der Leitung von Andreas...

Danke!

Danke!

Anonyme Spende für Schwimm- und Sportbekleidung In den letzten Tagen erhielt das Gymnasium Damme eine anonyme Spende in Höhe von 150 Euro. Adressiert war diese an die Schulsozialarbeit des Gymnasiums und vorgesehen für Schwimm- und Sportbekleidung. Vermutlich haben...

Cooler Spaß oder große Suchtgefahr?

Cooler Spaß oder große Suchtgefahr?

Umfrage - Onlinespiele zocken: Wir, der WPU-Politik Kurs der achten Klasse, haben im ersten Halbjahr eine Umfrage über das Konsumverhalten und den Umgang mit Onlinespielen durchgeführt. Die Umfrage war freiwillig und befragt wurden Schüler*innen und Lehrer*innen des...