Nele Themann plant einen Fallschirmsprung

12. Juli 2022Allgemein, Personen, Wettbewerbe und Ehrungen

Immer dieselben 10 Fragen: Die 19-jährige Steinfelderin schafft das beste Abitur in der Geschichte des Dammer Gymnasiums

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Sehr entspannt. Das Abitur ist vorbei, seitdem habe ich viel mehr Zeit, die ich frei gestalten kann (und dabei auch meinen Hobbys intensiver nachgehen kann.) Jetzt habe ich mein Pflegepraktikum in der Neurologischen Abteilung des Dammer Krankenhauses begonnen.
Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Ich habe mit meiner Freundin Johanna nach den Abiturprüfungen mit dem Interrail-Ticket, welches wir gewonnen hatten, eine Zugreise durch mehrere europäische Länder gemacht: Liechtenstein, Österreich, Italien, Schweiz und Frankreich. Wir waren 12 Tage unterwegs und haben 2619 Kilometer bei dieser Tour zurückgelegt. Dabei haben wir viele schöne Städte, wie vor allem Salzburg, und tolle Menschen, auch aus anderen Ländern wie Kanada, kennengelernt.
Wenn Sie Königin von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Abgeschafft wäre vielleicht nicht der ganz passende Ausdruck. Aber die Unpünktlichkeit vieler Züge der Deutschen Bahn ist schon ein großes Ärgernis, wie wir auch bei unserer Interrailtour erfahren mussten. Wenn die Bahn pünktlich wäre, wäre das eine sehr gute Sache. In den anderen Ländern hielten die Züge die Fahrpläne dagegen gut ein, zumindest was unsere Züge betraf.
Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich würde gern in der nächsten Zeit einen Fallschirmsprung absolvieren. Am liebsten wäre mir ein Sprung in Form eines AFF- Minikurses, bei dem ich den Sprung mehr oder weniger alleine mit Unterstützung von 2 Lehrern mache. Darüber hinaus möchte ich mit meiner Freundin Ira unseren Kitesurf-Kurs beenden, den wir im vergangenen Jahr im Sommer in Neuharlingersiel begonnen haben und den wir leider wegen der Windverhältnisse nicht endgültig abschließen konnten.
Was tun Sie am liebsten?
Am liebsten treffe ich mich mit Freunden, gerne auch auf dem Sportplatz. Ich freue mich jetzt auf den Beginn der nächsten Fußballsaison, in der wir als 1. Damen von Blau-Weiß Lohne nach unserem Aufstieg in der Landesliga antreten. Sehr gerne verbringe ich auch Zeit mit meinen beiden Geschwistern Jana und Lukas.
Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Ich denke, ich bin ein zielstrebiger Mensch. Meine Eltern beschweren sich häufig über meine Unordnung. Das kann ich durchaus verstehen.
Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Ich schaue nicht viel Fernsehen. Aber wenn, dann sehe ich mir Sportberichte und -sendungen an. Und da besonders gerne die ZDF-Sportreportage mit Berichten über den Wintersport.
Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich würde mich gerne einmal mit meinen beiden Opas treffen. Den einen habe ich leider nie kennengelernt, weil er vor meiner Geburt gestorben ist. Der andere ist vor 10 Jahren gestorben. Ich vermisse ihn schon sehr
Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Den Grünkohl von meiner Mutter zubereitet im Winter. Der ist einfach hervorragend. Oder die Reibeplätzchen meiner Oma aus Osnabrück
Welches Thema in der OV hat Sie am meisten beschäftigt?
Mich interessiert alles im Bereich Sport aus aller Welt und des Heimatsports. Beim Heimatsport lese ich auch sehr gerne Bericht über Frauenfußball. Und mich interessieren, auch im Hinblick auf mein zukünftiges Studium, die Artikel, die sich mit dem Bereich der Medizin und der medizinischen Versorgung in der Region beschäftigen.

FAKTEN

  • Nele Themann ist 19 Jahre jung und wohnt in Steinfeld.
  • Sie hat gerade ihre Abiturprüfung am Dammer Gymnasium mit der Note 1,0 abgeschlossen. Sie erreichte 887 von 900 maximal möglichen Punkten. Es ist das beste Abiturzeugnis in der Geschichte der Schule.
  • Ab Oktober möchte sie Medizin studieren, am liebsten in Münster.
  • Derzeit absolviert sie deswegen ein Pflegepraktikum im Krankenhaus St. Elisabeth in Damme.
  • Sie spielt Fußball, seit sie 6 Jahre alt ist. Sie begann bei Falke Steinfeld. Ihre aktuelle Position in Lohne ist Stürmerin.
  • Auch außerhalb des Fußballs ist sie sportlich sehr aktiv.
  • Die Liebe zum Sport liegt in der Familie. Beide Eltern und die Geschwister haben Sport und ein weiteres Fach auf Lehramt studiert.

Klaus-Peter Lammert (OV, 09.07.2022)

 

Kategorien

„On the move“

„On the move“

Interkulturelles Frühstück im Englischunterricht Die erste Unit des Schulbuches in Jahrgang 8 steht unter dem Motto "On the move". Wir haben uns in diesem Zusammenhang nicht nur mit klassischen "travel stories" auseinandergesetzt, sondern auch mit Geschichten von...