Mode um jeden Preis?

16. Mai 2022Allgemein, Schülerergebnisse, Schulleben

Nie zuvor haben sich Modetrends schneller geändert, nie zuvor war Kleidung billiger zu kaufen. Doch wer zahlt dafür, wenn ein T-Shirt nur so viel wie eine Cola kostet, obwohl es so aufwändig zu produzieren ist?
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b haben sich in den Fächern Politik, Geschichte und Deutsch eigenständig über soziale Missstände in der Textilindustrie, Umweltprobleme, Transportwege und Konsequenzen für das Klima auseinandergesetzt. Ihre Ergebnisse der Recherchearbeit haben sie in der letzten Woche in einer Ausstellung in der Pausenhalle präsentiert.
Darüber hinaus haben sie ihren eignen Textilkonsum reflektiert und gemeinsam einen Lösungsansatz für einen nachhaltigeren Umgang mit Textilien entwickelt. Daraus ist die Idee eines Kleidungs-Flohmarkt entstanden, der in Verbindung mit der Ausstellung die Schulgemeinschaft darauf aufmerksam machen sollte, den eigenen Kleidungskonsum zu überdenken und auf Second-Hand-Kleidung in guter Qualität zurückzugreifen.
Unsere Schulgemeinschaft hat für den Flohmarkt einige Kleidungsstücke ausgemistet und gespendet, die dann einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin gefunden haben. Mit dem Erlös von 167,26 Euro konnte die Bolivien-AG unterstützt werden.
Für die Klasse 8b steht fest: Durch die vielen positiven Rückmeldungen, die sie erhalten hat, wird es definitiv einen weiteren Flohmarkt geben.

Kategorien

Juniorwahlen 2024 – Europawahl

Juniorwahlen 2024 – Europawahl

Am 5. Juni 2024 nahmen einige Klassen des Jahrgangs 10 und der Politikleistungskurs des Jahrgangs 12 an den Juniorwahlen 2024 zum Europäischen Parlament teil. Organisiert wurde dies von der Klasse 10b unter der Leitung von Karin Homrighausen. Es waren 113 Schüler...