In der Pause quer durch Europa

9. März 2023Allgemein, Europaschule, Schülerergebnisse, Schulleben

Der WPU Journalismus Jg. 10 berichtet über die Europareise in der Europawoche

Zu Beginn der Europa-Woche fand am Montag den 27. Februar in der ersten Pause ein Twister-Spiel für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse statt.
Lehrerin Angelika Horn hatte hierfür mehrere Twister-Felder vorbereitet, bei denen die Farbflächen mit verschiedenen Flaggen aus Europa verziert wurden. Beim Spielen wurden dann statt Farben die verschiedenen Länder genannt. So mussten die Schüler und Schülerinnen ihr Können in Geografie und Beweglichkeit unter Beweis stellen.
Im Verlauf der Pause schlossen sich immer mehr und mehr Schüler dem Twister-Spiel an. Von den Beteiligten gab es fast ausschließlich positives Feedback. „Besser als Fußball“ hieß es bei den jungen Schülern aus der 5b. Auch Schüler, die dachten, dass das SPIEL keineswegs schwer wäre und kein großes Können nötig wäre, wurden beim Spiel überrascht. „Ich hatte das mir viel leichter vorgestellt“, lautete es bei den Mädchen und Jungen aus der 5c.
Alles in allem kann man sagen, dass die Europareise am Montag ein durchaus gelungener Start in die Europawoche für Schüler und Lehrer war.

Fiete (WPU Journalismus Jg. 10)

Das Gymnasium Damme veranstaltete vom 27.02.2023 bis 03.03.2023 die neunte Europawoche. Von Montag bis Freitag gab es verschiedene Stände, Spiele und Veranstaltungen rund um Europa.
Am Montag, den 27.02.22, startete für die Schüler der Jahrgänge 5 und 6 in der ersten Pause auf dem Pausenhof 0 die „Europareise“. Das Prinzip der „Europareise“ ist einfach, man spielt Twister, allerdings nicht mit Farben, sondern mit den Flaggen europäischer Länder. So gab es fünf Matten, an denen die Schüler jeweils vier Spielvarianten ausprobieren konnten. Vor jeder Runde wählten die Schüler zuerst einen Schiedsrichter, dann konnte das Spiel mit den bekannten Twister-Regeln beginnen.
Erstens, nur eine Hand oder ein Fuß darf auf einem Feld sein. Zweitens, wenn man eine Bewegung gemacht hat, muss man an diesen Platz bleiben, bis die Drehscheibe erneut gedreht wird oder der Schiedsrichter es erlaub. Drittens, wenn alle Felder eines Landes besetzt sind, muss der Schiedsrichter die Drehscheibe noch einmal drehen. Viertens, falls es zu einer Hand/Fuß/Landkombination kommt, die bereits von dem Schüler gemacht wird, muss man trotzdem die Hand bzw. den Fuß bewegen. Wenn alle diese Felder besetzt sind, gilt die dritte Regel. Fünftens, wenn ein Schüler das Gleichgewicht verliert und die Matte berührt, endet für ihn die Europareise und er ist raus. Der Spieler, der am Ende als letzter auf der Matte bleibt, gewinnt.
Am Ende durften die Gewinner der Europareisen sich über eine schokoladige Überraschung freuen. Die Schüler der Jahrgänge fünf und sechs fanden dieses Spiel „Super!“, „Toll!“, „Spannend!“ und vor allem habe es ihnen viel Spaß gemacht zusammen zu spielen und sich zusätzlich etwas mit Europa zu beschäftigen. Für manche Schüler der 5. Klassen war es etwas Neues, da sie die Europawoche noch nicht kannten.

Julita (WPU Journalismus Jg. 10)

Kategorien

Neues vom Nordhofe

Neues vom Nordhofe

Der Podcast des Gymnasiums Damme Unsere Schule zeichnet sich durch ihre lebendige Vielfalt aus: Eine beeindruckende Vielzahl an Talenten, Persönlichkeiten und Geschichten findet hier zusammen.Über unsere Homepage und unser Jahrbuch berichten wir regelmäßig über dieses...