Europa erleben

21. März 2022Allgemein, Europaschule, Schülerergebnisse

Preisverleihungen und Abschluss der Europawoche 2022

In der Woche vom 28.02. bis zum 04.03. fand am Gymnasium Damme wie jedes Jahr im März die Europawoche statt, bei der in den Jahrgängen 5-12 fachbezogene Europaschwerpunkte im Unterricht gesetzt werden – Europäische Nobelpreisträger in Physik (Jg. 5-10), Sagen und Legenden Deutsch (Jg. 6), Römer und ihre Nachwirkungen in Europa in Latein (Jg. 7) Knobelaufgaben rund um Europa in Mathematik (Jg. 9) usw. – und zusätzlich für die einzelnen Jahrgänge besondere Aktionen wie Sprachencafé, Europapuzzle oder Europagespräch angeboten werden. Trotz der aktuellen Situation in Europa entschloss sich die Schulgemeinschaft dafür, die Europawoche dennoch stattfinden zu lassen, da angesichts des schrecklichen Krieges in der Ukraine genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um über die politischen Ideen eines gemeinsamen Europas, über die Bedeutung von Frieden und die kulturelle und sprachliche Vielfalt zu sprechen.

In mehreren Wettbewerben zum Thema Europa konnten die Schüler*Innen ihr Können unter Beweis stellen, unter anderem in einem Vorlesewettbewerb, dem Europäischen Wettbewerb, einem Postkartenwettbewerb und einem Europaquiz. Am Freitag fand daraufhin auf dem Pausenhof vor der Mensa die Preisvergabe für die Gewinner statt, bei der deutlich über 100 Schüler*Innen und Lehrer*Innen anwesend waren.

Nach der Präsentation der Europahymne durch die Bläserklasse 6a und einer kurzen Ansprache von Herrn Leibeling wurden für die einzelnen Wettbewerbe die Preise verliehen.

Zuerst wurden die Gewinner*Innen des englischen Vorlesewettbewerbs in Jahrgang 7 bekanntgegeben. Dabei erzielte Maja Blömer aus der Klasse 7b den dritten Platz, Maximillian Arnold aus der 7a den zweiten und Melina Münch aus der 7e den ersten Platz. Alle drei konnten sich über Büchergutscheine freuen.

Anschließend wurden die Gewinner*Innen des Europäischen Wettbewerbs Jahrgang 8-10 verkündet. Der dritte Platz wurde an Anna Wessel, Ida Junghans, Lina Krämer und Jana kleine Hillmann aus dem WPU Journalismus Jahrgang 9 vergeben. Der zweite Platz ging an Malina Schröder aus dem WPU Kunst Jahrgang 10. Den ersten Platz erreichten Anna Witte, Lea-Sophie Arens und Lucy Alwinski aus dem WPU Journalismus Jahrgang 10. Die Preisträger erhielten eine Urkunde und sind wie weitere Schüler*Innen auch mit ihren Beiträgen in der nächsten Runde des Wettbewerbs auf Landesebene.

Bei dem Postkartenwettbewerb der Klassen 5 schaffte es Lia Molitor auf den ersten Platz, die sich ebenfalls über einen Büchergutschein freuen konnte.

Zuletzt wurde die Gewinnerklasse des Europaquiz ausgelost. Die richtige Antwort für das Wochenquiz waren die Koordinaten einer Kirche in Frankreich. Da hierbei viele Klassen das richtige Ergebnis erzielt hatten, wurden die Gewinner*Innen von einer Schülerin gezogen. Die Klasse 6c gewann so einen Bowlinggutschein im Wert von 150 Euro.

Bowlinggutschein sowie Büchergutscheine sind vom Förderverein gesponsert worden, der auch in diesem Jahr durch seine Unterstützung die tollen Preise erst ermöglicht hat.

Auch wenn nicht alle Beteiligten einen Preis erzielen konnten, so haben die meisten Schüler*Innen entweder im Unterricht, den Pausenaktionen oder in den Wettbewerben die Vielfalt Europas aktiv erleben können, was gerade in der angespannten Situation in Europa von besonderer Bedeutung ist.

von Jessica Zigler und Clara Brinkmeier (WPU Journalismus, Jg. 10)

Abschluss der Europawoche

Am Freitag, dem 04.03.22, war der letzte Tag der diesjährigen Europawoche. Es gab eine Viehlzahl an Angeboten, um verschiedene Kulturen und Länder innerhalb Europas kennenzulernen. Auch wenn man im Hinterkopf immer an den Konflikt zwischen der Ukraine und Russland denken musste, war die vergangene Woche ein voller Erfolg und besonders der letzte Tag war sehr spannend.

Über die ganze Woche hinweg fanden diverse Wettbewerbe rund um das Thema Europa statt und für die Teilnehmer ist die Siegerehrung natürlich ein weiterer Höhepunkt. In der 2. Pause kamen viele Schülerinnen und Schüler, vor allem aus den unteren Jahrgängen, auf dem Pausenhof 2 zusammen und die Bläserklasse stimmte mit der Europahymne auf den letzten Programmpunkt der Europawoche ein.

Als der letzte Ton der Europahymne verklang, hatte das Warten endlich ein Ende und die Sieger wurden verkündet. Den Englischen Lesewettbewerb gewann Melina Münch, der Schulentschied des europäischen Wettbewerbs ging an Lucy Alwinski, Anna Witte und Lea-Sophie Arens und die schönste Postkarte hatte Lina Molitor. Diese durfte am Ende auch das entscheidende Los ziehen, das entscheiden sollte, welche der vielen richtigen Antworten aus den einzelnen Klassen und Kursen das Europaquiz und damit einen Bowlinggutschein für die ganze Klasse gewann.

Die 6c hatte an diesem Tag besonders viel Glück. Die Freude war groß als sie aufgerufen wurden und sie fingen direkt an zu jubeln. Für alle, bei denen es nicht für eine Platzierung gereicht hat, gilt es sich nächstes Jahr noch mehr anzustrengen und den Mut nicht zu verlieren.
Egal welche Platzierung man am Ende erreichte, jeder hat etwas Neues dazu gelernt und Erfahrungen gemacht. Vielleicht hatte der eine oder andere ja auch ein bisschen Spaß. Ich für meinen Teil finde auf jeden Fall, dass die Europawoche sehr abwechslungsreich und interessant war. Auch die verschiedenen Aktionen für den Frieden wie das Singen für den Frieden waren, obwohl sie so kurzfristig geplant wurden, sehr passend und haben zum Nachdenken angeregt. Man kann also sagen, die Europawoche ist mal wieder erfolgreich gewesen.

von Marie Knabke (WPU Journalismus, Jg.10)

 

Kategorien

Mode um jeden Preis?

Mode um jeden Preis?

Nie zuvor haben sich Modetrends schneller geändert, nie zuvor war Kleidung billiger zu kaufen. Doch wer zahlt dafür, wenn ein T-Shirt nur so viel wie eine Cola kostet, obwohl es so aufwändig zu produzieren ist? Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8b haben sich in...

Siebtklässler spenden für Bolivien

Siebtklässler spenden für Bolivien

Trotz aller Einschränkungen hatten die Klassen 7 unserer Schule das Glück, im Herbst 2021 ihre lang ersehnte Klassenfahrt nach Verden bzw. Jever antreten zu können. Nach ihrer Rückkehr beschlossen die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, einen Teil der...