Dammer Alltag in der Corona-Krise

11. Mai 2020Allgemein, Schülerergebnisse, Schulleben

Schüler übergeben Beiträge an das „coronarchiv“

Damme. Wie hat sich der Alltag von Jugendlichen in der Corona-Krise verändert? Mit berührenden Texten, originellen Fotos und eindrücklichen Interviews haben Schüler aus dem Wahlpflichtunterricht Journalismus des Gymnasiums Damme Auswirkungen der Krise dokumentiert. Dabei wurden die Kontaktbeschränkungen streng beachtet, als Interviewpartner fungierten Familienmitglieder, Fotomotive wurden in der direkten Umgebung gefunden.

„Von dieser Ausnahmesituation werden die Jugendlichen später ihren Kindern als Zeitzeugen erzählen, mit ihren Beiträgen schreiben sie Geschichte“, sagt Anke Westerkamp, die den Wahlpflichtunterricht leitet. Vielfältige Aspekte wurden thematisiert: Auswirkungen auf die Kultur, auf das eigene Lernen und auf die Freizeit. „Die Beiträge zeigen, dass die Jugendlichen ihren Alltag genau reflektieren und dabei aber auch ihren Humor nicht verlieren“, so Westerkamp. Mit dem Projekt beteiligt sich der Kurs an der Mitmach-Aktion „Geschichte für morgen. Unser Alltag in der Corona-Krise“ der Körber-Stiftung.

Die Beiträge gehen an das „coronarchiv“, das ist ein gemeinsames Public History-Projekt der Universitäten Hamburg, Bochum und Gießen in Zusammenarbeit mit dem Medizinhistorischen Museum Hamburg und dem Museum für Hamburgische Geschichte. Ziel des coronarchivs ist die Sammlung, Archivierung, Kontextualisierung und langfristige Bereitstellung von persönlichen Erinnerungen und Fundstücken zur Corona-Krise.

Die Schülerbeiträge aus Damme sind im schuleigenen Blog https://wordpress.nibis.de/gymdamme/coronarchiv/ dokumentiert.

Kategorien

40 Jahre für den Landkreis im Einsatz

40 Jahre für den Landkreis im Einsatz

Schulleiter Ludger Kässens dankt Bärbel Berling für ihren unermüdlichen Einsatz für Schule und Schulgemeinschaft Liebe Bärbel, Du feierst mit uns ein besonderes Jubiläum: 40 Jahre Einsatz im Dienst des Landkreises Vechta. Aus der Personalakte habe ich entnommen, dass...

Post aus dem Kultusministerium

Post aus dem Kultusministerium

Sehr geehrte Eltern,sehr geehrte Erziehungsberechtigte, ich hoffe, Sie sind gut in das neue Schuljahr gestartet und haben die Herausforderungen der ersten Wochen gut meistern können. Wie Sie der Presse sicherlich entnommen haben, wurde in der vergangenen Woche eine...

Corona im Schuljahr 2021/22 …

Corona im Schuljahr 2021/22 …

... oder der lange Weg zurück zur Normalität Zu Beginn des Schuljahres waren sich Eltern, Schüler, Lehrer sowie die Verantwortlichen im Kultusministerium und in der Landesschulbehörde weitgehend einig: Nur kein Homeschooling! Dieses Ziel wurde erreicht, auch wenn in...

Ein Jahr im Ausland

Ein Jahr im Ausland

Infoabend „Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes“ Knapp 50 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs, ihre Eltern und Interessierte waren am 14.09. der Einladung des Gymnasiums gefolgt. Koordinator Michael Hansen informierte über die rechtlichen Vorgaben und...

Auf zum Dümmer!

Auf zum Dümmer!

Jedes Jahr dieselbe Frage: Was kann man organisieren, um den Kolleginnen und Kollegen einen angenehmen Ausflug zum Schuljahresbeginn zu ermöglichen? Schließlich ist es seit vielen Jahren gute Tradition, dass das Kollegium nach den ersten Dienstbesprechungen und...

Elternbrief des Schulleiters

Elternbrief des Schulleiters

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler, wie zu Beginn eines neuen Schuljahres üblich, möchte ich Sie mit diesen Zeilen über alle Veränderungen in der Schule, Personalia, Neuerungen und wichtige Dinge informieren, die für Sie von...