Greta Lampe und Lina Vallo gewinnen Plakatwettbewerb gegen Komasaufen

Die Teilnahme am jährlich stattfindenden Plakatwettbewerb „Bunt statt blau“ der DAK ist fester Bestandteil des Kunstunterrichts sowie des Präventionsprogramms im 7. Jahrgang. Er soll auf die Gefahren des Alkoholkonsums aufmerksam machen und für die möglichen negativen Folgen sensibilisieren.

Greta Lampe und Lina Vallo haben den mit 50 Euro dotierten „Sonderpreis für junge Künstlerinnen und Künstler“ gewonnen. Gemeinsam mit ihrer Klasse (jetzige 8a) nahmen sie im Frühjahr 2020 an dem Wettbewerb teil. Bundesweit taten es ihnen 6111 Schülerinnen und Schüler gleich. Neben drei Bundessiegern wurden auch in jedem Bundesland Gewinner gekürt, darunter Greta und Lina. Kunstlehrer Andreas Schniederalbers lobte das Werk seiner Schülerinnen: „Die Schwierigkeit bei der Gestaltung eines Plakates zu diesem Thema besteht darin, dass es einerseits informieren, andererseits aber auch auffallen und aufmerksam machen soll. Und das ist Greta und Lina auf besonders ansprechende Weise gelungen.“

An ihrem Plakat, welches sporttreibende Menschen rund um ein durch ein Teufelchen besetztes Bierglas zeigt, haben die beiden von März bis Juli gearbeitet. Lina und Greta erläutern dies wie folgt: „Uns war es sehr wichtig, dass durch unser Plakat deutlich wird, dass Aktivitäten, Sport, Freundschaften etc. mehr Wert in unserem Leben spielen sollten als der Alkohol. Durch den Teufel soll klar werden, wie schlimm Alkohol wirklich werden kann und wie viele Menschen dadurch krank werden. Deswegen haben wir uns dazu entschieden unser Bild mit einer klaren Mehrheit der bunten und aktiven Personen zu malen und somit den Alkohol in die Enge zu treiben.“

Von ihrem Glück erfuhren die beiden Schülerinnen bereits in den Herbstferien, allerdings musste die geplante Preisverleihung in Hannover aufgrund der verschärften Corona-Beschränkungen abgesagt werden. Stattdessen übermittelte die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann den Preisträgerinnen eine Videobotschaft.

Über den Sieg freuen sich nicht nur Lina und Greta, sondern neben ihrer Klasse und ihrem Kunstlehrer die gesamte Schulgemeinschaft. Wir sind stolz auf unsere beiden Preisträgerinnen und ihr großartiges Plakat.

Preisträgerinnen in der Oldenburgischen Volkszeitung am 30.12.2020

Kategorien

Bläserensembles spielen wieder!

Bläserensembles spielen wieder!

Nach viel zu langer Zwangspause dürfen die Bläserensembles am Gymnasium Damme endlich wieder zusammen proben! Auch in Zeiten des B-Szenarios war das gemeinsame Spielen von Blasinstrumenten nicht erlaubt, aus Sorge, dass sich durch den erhöhten Luftaustausch auch...

Briefe aus dem Kultusministerium

Briefe aus dem Kultusministerium

​Wie geht es an den Schulen ab dem 31. Mai 2021 weiter? Erfreulicherweise sinken die Infektionszahlen im ganzen Land. Das machtÖffnungen und Lockerungen in allen Bereichen möglich, darf aber nicht dazu führen, dasswir nun unvorsichtig werden. Die Erfahrungen in dieser...

„Somewhere after Corona“

„Somewhere after Corona“

Zu dem Filmmusik-Klassiker „Somewhere over the rainbow“ aus „Der Zauberer von Oz“ habendie Schüler:innen der 8e unter der Leitung der Musikreferendarin Talke Frerichs eigenemultimediale Projekte gestaltet. Aber wie geht das eigentlich: Musikunterricht zu Hause? Ohne...

Elternbrief des Schulleiters

Elternbrief des Schulleiters

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, in der letzten und in dieser Woche hat sich der Inzidenzwert im Landkreis so positiv entwickelt, dass wir am Montag endlich mit Präsenzunterricht im Szenario B beginnen konnten. Darüber haben wir uns alle sehr gefreut!...

Montag (17.05.) wieder Unterricht in der Schule

Montag (17.05.) wieder Unterricht in der Schule

Präsenzunterricht im Wechselmodell – Montag beginnt Gruppe A Endlich ist es so weit! Nach 5 Monaten Homeschooling und Distanzlernen freuen sich alle auf die lang ersehnte Erlaubnis, in die Schule zurückkehren zu können. Hier noch einmal das Wichtigste in Kürze...