Brief der Kultusministerin zum Schulstart

17. August 2023Allgemein

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Sommerferien sind für Sie und Euch eine wichtige Zeit, um Kraft und Energie für das neue Schuljahr zu sammeln. Ich hoffe, das ist allen gelungen. Vielleicht ist bis heute ja sogar die Vorfreude auf das neue Schuljahr gewachsen.
Für alle Erstklässlerinnen und Erstklässler beginnt nun ein neuer spannender Lebensabschnitt – viele von Euch Älteren werden sich an diesen Tag sicher noch erinnern und gestalten ihn auch an der Schule aktiv mit. Aber auch für alle anderen Schülerinnen und Schüler bringt das Schuljahr 2023/24 neue Herausforderungen und spannende Erfahrungen, die auch wir im Kultusministerium bestmöglich begleiten und unterstützen möchten.
Mit 841.000 Schülerinnen und Schülern erreichen wir einen neuen Höchststand an unseren Schulen. Das ist die höchste Zahl in den vergangenen zehn Jahren. Bislang konnten wir 1.425 Stellen von 1.753 Stellen besetzen. Die Differenz ergibt sich, weil wir bei der Ausschreibung immer einen Puffer einplanen, um wirklich jede Interessentin/jeden Interessenten gewinnen zu können. Das Einstellungsverfahren lassen wir weiterhin offen – auch erhöhen wir die Vertretungslehrkräftereserve, um Unterrichtsausfall bestmöglich vorzubeugen.
Die Unterrichtsversorgung bleibt eine große Herausforderung im Schulbereich und das Thema lässt sich nicht schnell lösen. Um ihr zu begegnen, hat das Kultusministerium in den vergangenen Monaten den Dialog mit Verbänden und Initiativen gesucht, um gemeinsam sowohl kurzfristige Maßnahmen, als auch langfristig wirkende Weichenstellungen zu beraten. Einige dieser Maßnahmen sind inzwischen bereits in Kraft oder können zeitnah in Angriff genommen werden.
Ein Beitrag zur zukünftigen Gewinnung neuer Lehrkräfte und damit zur Verbesserung der Unterrichtsversorgung ist die vollständige Anhebung der Einstiegsgehälter für die Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen auf A13 sowie auf A10 für Fachpraxislehrkräfte, die die Landesregierung zum Beginn des Schuljahres 2024/25 auf den Weg bringt.
Darüber hinaus ist die Einstellung von Mitarbeitenden, die nicht Lehrkräfte sind, entscheidend. Deshalb möchte die Landesregierung die Stellen der Schulsozialarbeit und Schulpsychologie aus dem Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“ entfristen. Auch für die weiteren Beschäftigten werden wir Geld vorsehen, hier aber schauen, welche Strukturen sich durch die Corona-Pandemie entwickelt haben und wie wir diese grundständig und im Regelsystem steuern und entwickeln können.
Vielfach wird mir von Eltern und Schülerinnen und Schülern gespiegelt, dass mehr Freiräume gewünscht sind für bestimmte Schwerpunktsetzungen, Themen oder pädagogische, neue Konzepte. Wir haben deshalb eine Broschüre herausgebracht, mit all den Freiräumen, die an Schulen bereits möglich sind. Darauf aufsetzend werden wir dieses Jahr einen „Freiräume-Prozess“ starten, um Schulen weitere Freiräume zu geben. Auch der Landeselternrat und der Landesschülerrat werden sich mit vielen Ideen einbringen können.
Auch für Euch als Schülerinnen und Schüler und Sie als Eltern gibt es vielfältige Wege, sich an den Schulen einzubringen: Über das Anbieten von Projekten oder Arbeitsgemeinschaften oder in der Schüler*innen- oder Elternvertretung. Ich möchte Euch und Sie alle ermutigen, diese Möglichkeiten wahrzunehmen. Schule lebt vom Mitmachen. Allen, die hier bereits auf vielfältige Weise aktiv sind, möchte ich herzlich danken.
Wir haben zum Juli das Verfahren zum Digitalpakt geändert – jetzt ist das Geld des Bundes für digitale Ausstattung an Schulen komplett verplant. Die gute Nachricht ist: Wir bearbeiten unter Hochdruck die Anträge und werden somit viel Geld für Digitalisierung an Ihren und Euren Schulen zur Verfügung stellen. Damit wird einiges passieren. Die schlechte Nachricht: Nicht alle Anträge werden zum Zuge kommen. Ich werde deshalb auf Bundesebene Druck machen, dass der Digitalpakt 2 sich schnellstmöglich anschließt, denn unsere Schulen brauchen eine gute digitale Ausstattung.
Ich wünsche Euch und Ihnen ein spannendes und erfolgreiches neues Schuljahr!

Herzliche Grüße
Julia Willie Hamburg

Elternbrief als pdf

Kategorien

Jazz zu Gast im Musikunterricht

Jazz zu Gast im Musikunterricht

Jazz2School heißt das Projekt und die kleine Jazz-Formation mit dem Hannoveraner Saxofonisten Alexander Hartmann und Peter Schwebs aus Braunschweig am Kontrabass. Am Donnerstag, den 30.5.2024 waren die Musiker auf Einladung von Musiklehrer Volker Emse zu Gast im...

Neues vom Nordhofe

Neues vom Nordhofe

Der Podcast des Gymnasiums Damme Unsere Schule zeichnet sich durch ihre lebendige Vielfalt aus: Eine beeindruckende Vielzahl an Talenten, Persönlichkeiten und Geschichten findet hier zusammen.Über unsere Homepage und unser Jahrbuch berichten wir regelmäßig über dieses...