Der DS-Kurs auf Brechts Spuren!

2. November 2022Allgemein, Bildungsangebote, Schulleben

Der Darstellende-Spiel-Kurs des Jahrgangs 11 von Dr. Nadine Tiggelbeck konnte nach langer Pause endlich wieder die Kulturlandschaft des Theaters betreten. Am 12.10.2022 ging es mit dem Bus nach Bremen, um das Stück: „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ von Berthold Brecht anzuschauen.

„Eine Welt muss umgestürzt werden, aber jede Träne, die geflossen ist, obwohl sie abgewischt werden konnte, ist eine Anklage, und ein zu wichtigem Tun eilender Mensch, der aus roher Unachtsamkeit einen armen Wurm zertritt, begeht ein Verbrechen.“ (Rosa Luxemburg) — Johanna kämpft. Für die Verlierer:innen der Industrialisierung und gegen die Gier ihrer Profiteure. Mit den schwarzen Strohhüten gründet sie eine gewaltlose Bewegung des Widerstands, die den Mächtigen gewaltig zusetzt. Bis an den Verhandlungstisch der Großkapitalisten schafft es das Mädchen Johanna und ringt dem Konzernchef Mauler Zugeständnisse ab. Als der sich angesichts verlockender Börsengewinne nicht an den Deal hält, sieht sie nur noch einen Ausweg: Gewalt zu gebrauchen, wo Gewalt gebraucht wird. (Zitiert nach der Homepage des Theater Bremen; Zugriff: 1.11.2022)

Wie der Auszug zeigt, ist das Thema auch viele Jahre später (leider) immer noch aktueller denn je. Die Schülerinnen und Schüler nahmen kreative Ideen zum Bühnenaufbau und zum Mut der Darstellung mit in den Unterricht. Doch besonders wurde die Rückfahrt von Bremen nach Damme zum politischen und gesellschaftlichen Austausch genutzt. Ein rundum gelungener Abend, der das Kulturgut reaktivierte und Theater als Bildungsstätte für die jungen Menschen öffnete.

Kategorien

„On the move“

„On the move“

Interkulturelles Frühstück im Englischunterricht Die erste Unit des Schulbuches in Jahrgang 8 steht unter dem Motto "On the move". Wir haben uns in diesem Zusammenhang nicht nur mit klassischen "travel stories" auseinandergesetzt, sondern auch mit Geschichten von...