Elternbrief des Schulleiters

26. August 2022Allgemein

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Schülerinnen und Schüler,

wie zu Beginn eines neuen Schuljahres üblich, möchte ich Sie mit diesen Zeilen über alle Veränderungen in der Schule, Personalia, Neuerungen und wichtige Dinge informieren, die für Sie von Interesse sein dürften.

I. Allgemeines zur Schulsituation
Wir freuen uns, dass der Start in das neue Schuljahr, verglichen mit den beiden letzten Schuljahren, normal ausfällt. Da die aktuelle Infektionslage nicht angespannt ist, sind zunächst keine weiteren Einschränkungen erforderlich. Das Kultusministerium empfiehlt trotzdem freiwillige Testungen. Entsprechende Testkits sind den Schülerinnen und Schülern vor den Ferien ausgeteilt worden, auf Nachfrage hin werden weitere von der Schule ausgegeben. Bis auf Weiteres ist auch die Maskenpflicht aufgehoben. Trotzdem dürfte uns klar sein, dass wir jederzeit auf Veränderungen vorbereitet sein, wieder Präventionsmaßnahmen treffen und Einschränkungen hinnehmen müssen. Die Landesregierung hat angekündigt, dass Präsenzunterricht in jedem Fall absoluten Vorrang haben soll. Das stimmt uns optimistisch! Sie können sich sicher sein, dass Sie von Seiten der Schulleitung in aller Offenheit mit Informationen weiterhin versorgt werden und diese vertrauens- und glaubwürdig erfolgen. Lassen Sie uns mutig, offen und experimentierfreudig in das neue Schuljahr starten und die Herausforderungen annehmen.
Im kommenden Schuljahr werden 167 neue Schülerinnen und Schüler die Klassen 5 unseres Gymnasiums besuchen. Wir haben sechs Klassen eingerichtet, wovon eine als Bläserklasse ausgewiesen ist. Insgesamt besuchen aktuell 1308 Schülerinnen und Schüler unsere Schule. Ich heiße Sie, liebe Eltern der Klassen 5, als neue Leserinnen und Leser herzlich willkommen. Ich freue mich, dass Sie ihre Kinder am Gymnasium Damme angemeldet haben und ihre weitere schulische Bildung unserem Lehrerteam anvertrauen und lade Sie herzlich ein, in den Gremien der Schule, dem Klassenelternrat, dem Schulelternrat oder den Konferenzen mitzuarbeiten. Alle Eltern, die noch nicht Mitglied im Förderverein sind, bitte ich herzlich, Mitglied in diesem Verein zu werden, dessen einziger Zweck darin besteht, die Schülerinnen und Schüler und die Schule zu unterstützen und das für 2,50 € im Monat.
Zurzeit besuchen 15 ukrainische Schülerinnen und Schüler unser Gymnasium. Das Regionale Landesamt für Schule und Bildung hat die Schulen angewiesen, die aus der Ukraine geflüchteten Schülerinnen und Schüler unkompliziert aufzunehmen und in das Schulsystem zu integrieren. Wir freuen uns, dass auch wir den ankommenden Jungen und Mädchen helfen können. Sie sind verteilt auf alle Jahrgänge der Mittelstufe und nehmen am regulären Unterricht teil. Daneben erhalten Sie DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) und Distanzunterricht aus der Ukraine.

II. Personalia
Mit Ablauf des Schuljahres 2021/22 ist Herr Werner Bardelmann in den Ruhestand versetzt worden. Die Schulgemeinschaft dankt ihm für seinen langjährigen und treuen Einsatz zum Wohle der Schülerinnen und Schüler an unserer Schule.
Wir begrüßen neu an unserer Schule zwei Kolleginnen, die Ihren Dienst mit Beginn des neuen Schuljahres aufgenommen haben: Frau StR` Wassiliki Miliou mit den Fächern Spanisch und Erdkunde und Frau Coranda Oltmanns mit den Fächern Französisch und Physik.
Vom Studienseminar Osnabrück sind unserer Schule zwei Referendarinnen zur Ausbildung zugewiesen worden: Frau StRef´ Monika Lampen (La, En) und Frau StRef´ Inga Renzelmnann (Ch, Ph), die jeweils 6 Stunden eigenverantwortlichen Unterricht übernehmen.
Wir heißen die neuen Kolleginnen und Referendarinnen herzlich willkommen und wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule und viel Freude und Erfolg bei ihrer Tätigkeit.

III. Wissenswertes – Aktuelles
Die Unterrichtsversorgung am Gymnasium Damme liegt bei etwa 96%. Aufgrund von Schwangerschaften und Elternzeiten fällt die Versorgung sicherlich in dem einen oder anderen Fach etwas knapp aus, aber der Pflichtunterricht kann in vollem Umfang erteilt werden, und die Verlässlichkeit ist gewährleistet. Eine Kürzung des Unterrichts ist nicht vorgesehen.
Ihren Dienst nach der Elternzeit haben zu Schuljahresbeginn Frau Busch, Frau L. Frilling und Frau Werle wiederaufgenommen. Nach den Herbstferien und zu Beginn des 2. Halbjahres kommen weitere Kolleginnen aus der Elternzeit zurück bzw. gehen in Elternzeit, so dass dann etwaige Engpässe ausgeglichen werden können und Veränderungen in der Unterrichtsverteilung erfolgen werden.
In den Sommerferien wurde das IT-Schulnetz weiter ausgebaut. Damit ist jetzt flächendeckend ein gut funktionierendes WLAN gewährleistet. Alle Unterrichtsräume des Gymnasiums sind mit digitalen Smartboards ausgerüstet, so dass allen Kolleginnen und Kollegen und Schülerinnen und Schülern digitale Medien für die Unterrichtsgestaltung zur Verfügung stehen.
Auf Beschluss des Schulvorstandes vom 1.2.2022 startet mit Beginn des Schuljahres der neue Jahrgang 7 mit der Einführung mobiler Endgeräten für Schülerinnen und Schüler. Die Schülerinnen und Schüler werden in der zweiten Woche von den Patinnen und Paten der Medien-AG und den begleitenden Lehrerinnen und Lehrern im Umgang mit den Geräten geschult. Basiswissen wird vermittelt und erste Schritte im Umgang mit dem digitalen Endgerät geübt. U. a. soll es um Mappenführung und das Anlegen von Ordnerstrukturen gehen.
Sorge bereitet uns die angemessene Erteilung des Sportunterrichts nach den Herbstferien. Der Schulträger teilte uns mit, dass die Sporthalle des Gymnasiums bis auf Weiteres weiterhin als Flüchtlingsunterkunft vorgehalten werden soll und für den Sportunterricht nicht zur Verfügung steht. Hinsichtlich der Hallennutzungszeiten sind Absprachen mit den benachbarten Schulen erfolgt, so dass wir uns notgedrungen helfen können. Aber der Sportunterricht kann unter Umständen nur eingeschränkt erteilt werden, da sich ggf. drei Gruppen eine Halle teilen müssen. Wir hoffen, dass sich nach den Herbstferien die Lage entspannt und die Sporthalle wieder geöffnet werden kann.
Anfang Oktober wird die übliche Schülerumlage für das gesamte Schuljahr 2022/23 erhoben. Einstimmig hat der Schulvorstand eine Summe von 15,- € festgelegt. Neben den Kopien und sonstigen Materialien ist darin auch eine Lizenz für das Microsoft Produkt Office 365 enthalten. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen Code, mit dem Sie auf ihren häuslichen Rechnern dieses Microsoft Produkt installieren können. Auf diese Weise ist eine Kompatibilität mit den in der Schule verwendeten Programmen gewährleistet. Schwierigkeiten mit Libre- und Open Office Versionen können damit ausgeräumt werden.
Die Schulleitung hat aus organisatorischen und pädagogischen Gründen entschieden, dass ab dem Schuljahr 2022/23 grundsätzlich zu Beginn des Jahrgangs 9 eine Neuzusammensetzung der Klassen erfolgt. Es betrifft also die jetzigen Klassen 8, die am Ende dieses Schuljahres 2022/23 in die Klasse 9 wechseln. Wegen schrumpfender Schülerzahlen zu Beginn der Klasse 9 werden wir oft mit dem Problem konfrontiert, dass aufgrund schulrechtlicher Vorgaben (Klassenbildungserlass) Klassen neu zusammengelegt werden müssen.
Außerdem gibt es gute pädagogische Gründe, die eine neue Klassenzusammensetzung empfehlen. Immer wieder kommt es vor, dass es in einzelnen Klassen dauerhaft Schwierigkeiten gibt oder sich mehrere Kleingruppen gebildet haben, die ein Gemeinschaftsgefühl als gesamte Klasse erschweren. Auch sind es manchmal einzelne Schülerinnen oder Schüler oder auch kleine Gruppen, die sich in ihrer Klasse nicht wohlfühlen. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass die meisten Probleme hinsichtlich Klassenkonstellationen, Kleingruppenbildung und Mobbing in den Jahrgängen 9 und 10 aufgetreten sind. Dies rührte vielfach von sehr festgefahrenen Strukturen, unter denen Schülerinnen und Schüler gelitten haben.
Zudem haben sich im Laufe der vier Jahre durch Abgang von Schülerinnen und Schüler Ungleichgewichte bezüglich der Klassengrößen und des zahlenmäßigen Verhältnisses von Mädchen und Jungen ergeben. Bisher wurden die Klassen in Jahrgang 11 für nur ein Schuljahr neu zusammengesetzt. Dies ist für Schülerinnen und Schüler sowie für die Lehrkräfte unbefriedigend. Daher soll die in Jahrgang 9 neu gebildete Klasse bis einschließlich Jahrgang 11 bestehen bleiben. Bereits in Jahrgang 8 haben die Schülerinnen und Schüler in den Wahlpflichtkursen neue Mitschülerinnen und Mitschüler kennengelernt und mit ihnen zusammengearbeitet. Dies erleichtert ihnen sicherlich das Zusammenfinden in einer neuen Klassengemeinschaft. Neue Situationen bieten auch neue Chancen und neue Möglichkeiten, Freundschaften zu schließen. Die Neubildung der künftigen Klassen 9 wird bis zum Ende dieses Schuljahres durchgeführt, so dass die Schülerinnen und Schüler bereits vor den Sommerferien ihre neue Klasse erfahren.
Im Dezember wird das neue Jahrbuch 2022 erscheinen. Die Dokumentation eines Schuljahres mit zahlreichen Farbaufnahmen von Aktivitäten, Ereignissen und Höhepunkten eines Schuljahres wird sicher wieder ein Highlight darstellen, auf das wir uns schon jetzt freuen dürfen. Die für die Redaktion und das Layout verantwortlichen Kolleginnen und Kollegen, Frau Westerkamp, Frau Pohl und Herr Hansen, sind mit großem Engagement und viel Herzblut dabei. Ich empfehle Ihnen schon jetzt das neue Jahrbuch als eine spannende Lektüre.

IV. Epochaler Unterricht im Schuljahr 2022/23

Übersicht siehe Elternbrief (pdf)

V. Termine bis zu den Herbstferien
12. September 19 Uhr Elternabend Klassen 5a, 5b, 5c,5d, 5e
13. September 19 Uhr Elternabend Klassen 7a, 7b, 7c, 7d, 7e, 7f
12. September 19 Uhr Elternabend Klassen 9a, 9b, 9c, 9d, 9e
13. September 19 Uhr Elternabend Klassen 11a, 11b, 11c, 11d,11e, 11f
15. September 19 Uhr Elternabend Jahrgang 12
14. September 19 Uhr Elterninformation zum Auslandsbesuch – Jahrgang 9
17. – 30. Oktober 2022 Herbstferien

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein gutes Schuljahr 2022 / 23.
Mit freundlichen Grüßen
Ludger Kässens, Schulleiter

 

Kategorien

40 Jahre für den Landkreis im Einsatz

40 Jahre für den Landkreis im Einsatz

Schulleiter Ludger Kässens dankt Bärbel Berling für ihren unermüdlichen Einsatz für Schule und Schulgemeinschaft Liebe Bärbel, Du feierst mit uns ein besonderes Jubiläum: 40 Jahre Einsatz im Dienst des Landkreises Vechta. Aus der Personalakte habe ich entnommen, dass...

Post aus dem Kultusministerium

Post aus dem Kultusministerium

Sehr geehrte Eltern,sehr geehrte Erziehungsberechtigte, ich hoffe, Sie sind gut in das neue Schuljahr gestartet und haben die Herausforderungen der ersten Wochen gut meistern können. Wie Sie der Presse sicherlich entnommen haben, wurde in der vergangenen Woche eine...

Corona im Schuljahr 2021/22 …

Corona im Schuljahr 2021/22 …

... oder der lange Weg zurück zur Normalität Zu Beginn des Schuljahres waren sich Eltern, Schüler, Lehrer sowie die Verantwortlichen im Kultusministerium und in der Landesschulbehörde weitgehend einig: Nur kein Homeschooling! Dieses Ziel wurde erreicht, auch wenn in...

Ein Jahr im Ausland

Ein Jahr im Ausland

Infoabend „Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes“ Knapp 50 Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs, ihre Eltern und Interessierte waren am 14.09. der Einladung des Gymnasiums gefolgt. Koordinator Michael Hansen informierte über die rechtlichen Vorgaben und...

Auf zum Dümmer!

Auf zum Dümmer!

Jedes Jahr dieselbe Frage: Was kann man organisieren, um den Kolleginnen und Kollegen einen angenehmen Ausflug zum Schuljahresbeginn zu ermöglichen? Schließlich ist es seit vielen Jahren gute Tradition, dass das Kollegium nach den ersten Dienstbesprechungen und...