Adventliche Stunden – endlich wieder – vor vollem Haus

14. Dezember 2022Allgemein, Bläser, Schulleben

Was bringt unsere Klasse bei der „Adventlichen Stunde“ dieses Jahr auf die Bühne? So oder so ähnlich lautete die Frage in den fünften und sechsten Klassen, als die Adventszeit selbst noch viele Wochen entfernt erschien. Ein weihnachtliches Lied instrumental (Bläserklassen 5a und 6a, Blechbirds, Newcomer-AG und 5d) oder Gesang (5b, 5c, 5f, 6c), Gedichte (5e) oder Märchenhaftes (6d), Sketche und Witze rund um Weihnachten (5b und 6b) oder gar ein Quiz über die Weihnachtsgebräuche in Europa (6e) oder wie lassen sich sonst noch Weihnachtsstimmung, Besinnliches, aber auch Unterhaltsames passend auf die Bühne bringen?
Nachdem sich jede Klasse auf ihren Beitrag geeinigt hatte, begannen die Vorbereitungen. Nach wochenlangem Proben war es dann am 8. Dezember so weit: Die Fünftklässler begannen mit ihrer „Adventlichen Stunde“ um 16:00 Uhr und die Sechstklässler im Anschluss an das anderthalb Stunden lange Programm. Dass es richtig war, die „Adventliche Stunde“ für die beiden Jahrgänge aufzuteilen, zeigte sich bereits um 16:00 Uhr, als nämlich die Aula bis auf den letzten Platz besetzt war und – endlich wieder nach 2 Jahren Corona-Pause – Eltern, Geschwister und Großeltern die hervorragenden Ergebnisse intensiven Übens bewundern durften.
Als sich die Türen schlossen und die Gespräche so langsam verebbten, stieg in gleicher Weise die Aufregung bei den jungen Musikern, Sängern, Schauspielern, Rezitatoren und Moderatoren, aber auch bei ihren Lehrerinnen und Lehrern: Gleich sind wir dran und müssen auf die Bühne! In kürzester Zeit hatten weihnachtliche Klänge, Melodien und Texte die zahlreichen Zuhörer in ihren Bann geschlagen, Barockes wie „Als ich bei meinen Schafen wacht“, Klassiker wie „Alle Jahre wieder“, Internationales wie „Feliz Navidad“ oder Modernes wie der „Jingle Bell Rock“. Aber auch „O Tannenbaum“ als Klanggeschichte und „Die Nachtigall“ als zauberhaftes Schattenspiel taten ihr Übriges die Anwesenden der hektischen Vorweihnachtszeit zu entreißen. Für Kurzweiliges und Unterhaltung sorgten Sketche, Witze und Weihnachtsquiz. Diese Beispiele können schwerlich das bunte Programm wiedergeben, aber vielleicht können sie dem Leser einen Eindruck von zwei wunderbaren „Adventlichen Stunden“ vermitteln.
Am Ende gilt es Dank zu sagen, zuallererst den Fünft- und Sechstklässlern selbst, die viel geübt, ihr Lampenfieber überwunden haben und letztlich auf der Bühne glänzen konnten, und dann natürlich den Lehrerinnen und Lehrern, die genau dies erst ermöglicht haben. Vergessen darf man dabei nicht, dass es die Event-AG war, die mit stimmungsvollen Hintergrundbildern, schnellen Umbauten und der richtigen Beleuchtung die Veranstaltung in das richtige Licht rückte und für einen reibungslosen Ablauf sorgte, vielen Dank!
Nach der „Adventlichen Stunde“ ist vor der „Adventlichen Stunde“, in diesem Sinne dürfen wir uns bereits jetzt auf das nächste Jahr freuen, hoffentlich wieder vor vollem Haus!

Kategorien

Jesus im Islam

Jesus im Islam

Expertengespräch mit Herrn Dr. Jörg Ballnus In der vergangenen Woche bekamen die Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Damme einen Besuch von Dr. Jörg Ballnus. Er erklärte den Schüler*innen welche Rolle Jesus im Islam spielt. Im vergangenen Halbjahr war das Thema im...

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Schülerin des Gymnasiums mit Akrobatikgruppe erfolgreich Am 24.01.23 ging es für eine unserer Schülerin (Johanna Scholz 8c) zusammen mit ihrer Akrobatikgruppe ,,Akrolohnikas“ aus Lohne nach Göttingen. Dort nahmen sie an der Tournee ,,Feuerwerk der Turnkunst“ teil und...

Tränen zum Abschied

Tränen zum Abschied

Kollegium verabschiedet Barbara Busch, Cornelia Müller und Silke Müller Barbara Busch, Cornelia Müller und Silke Müller verlassen schweren Herzens das Gymnasium Damme und starten nach den Halbjahresferien an Schulen, die deutlich näher an ihrem Heimatort liegen....