09.04.19
Soundcheck II

Gymnasium Damme und Kreismusikschule Vechta präsentieren zum 2. Mal ein abwechslungsreiches, gemeinsames Programm

In der Aula des Gymnasiums Damme etabliert die Fachgruppe Musik seit dem letzten Jahr jeweils am Donnerstagabend vor den Osterferien ein neues musikalisches Format: „Soundcheck“ – immer wiederzuerkennen am grünen Plakat, welches von Monika und Johannes Kemlein gestaltet worden ist.

Überwiegend sängerische Beiträge des Gymnasiums werden im Wechsel mit instrumentalen Darbietungen der KMS in ansprechender Form auf der Bühne des Gymnasiums präsentiert. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch die bühnenerfahrenen „Blechbirds“, eine von KMS und Gymnasium gemeinsam geführte Bläser-AG, die dank der passgenauen Arrangements von Uwe Bye immer wieder topaktuelle Stücke erklingen lässt, z.B. an diesem Abend „High Hopes“. Geleitet wurde der Auftritt von Katrin Bye-Reiners, die für den leider erkrankten Volker Emse mit gewohnter Souveränität einsprang, da sie das Ensemble ebenfalls seit Jahren tatkräftig unterstützt.

Die WPUs (Wahlpflichtkurse) der Jahrgänge 8, 9 und 10 stellten verschiedene Unterrichtergebnisse vor: von „Astronaut“ mit selbst gedichteten Rapstrophen (Jg. 8, Leitung Katja Both) über klangvolle 3stimmige „Irische Segenswünsche“ (Jg. 9, Leitung Andreas Schniederalbers) bis zu aktuellen Pop-Hits, z.B. „Blank Space“ von Taylor Swift (Jg. 10, Leitung Fred Wittnebel) erklangen die z.T. mehrstimmigen Schülerfassungen, wirkungsvoll in Szene gesetzt durch die inzwischen professionelle Tontechnik und Beleuchtung der Event-Ag (Leitung Michael Sieve). Einen überwiegend solistischen und selbstständig einstudierten Gesangsbeitrag steuerten 3 Schülerinnen aus dem (ehemaligen und aktuellen) WPU 10 bei: gefühlvoll und ausdrucksstark erklang „The Climb“ von Miley Cyrus (Leitung Darja Eichhorn).

Bei so viel Gesang kamen die dazwischen platzierten, abwechslungsreichen Instrumentalbeiträge der KMS-Drummer (Leitung Thomas Aldenhoff) gerade recht: die ganze Bandbreite des Schlagzeugunterrichts wurde exemplarisch dargeboten mit gefühlvollen Melodien am Vibraphon, virtuosen Stücken am Marimbaphon, „lustigem Gedängel“ mit Kochtopf und Holzlöffel (tatsächlich eine anspruchsvolle und preiswürdige Komposition aus dem Jahr 1967), dem vollen Klangspektrum des Drumsets und dem gemeinsam als „Crazy Drum Boys“ schwungvoll vorgetragenen „Jingo“. Die 5 Solisten (Tom Deitermann, Mattis In der Wische, John Philipp von der Heide, Fabian Herzog und Lasse Bernhold) begeisterten nicht nur das Publikum in der Aula, sondern überzeugten mit ihrem künstlerischen Können auch mehrere Juroren: sie sind allesamt aktuelle Preisträger beim Regional- und beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“!

Abgerundet wurde das musikalische Potpourri durch das gospelartige „I will follow him“ vom Lehrerchor des Gymnasiums (Leitung Katja Both und Bettina Strubberg-Hansen), der diesmal noch durch einige Schülerinnen unterstützt wurde. Nachdem Bettina Strubberg-Hansen informativ und kurzweilig als Moderatorin durch den Abend geführt hatte, blieb es dem Schulleiter Ludger Kässens sich ausgiebig bei allen Beteiligten zu bedanken und das zufriedene Publikum zu ermuntern, im nächsten Jahr doppelt so viele Gäste mitzubringen.
Das gemeinsame Abschlusslied eines großen Bühnenchores mit Publikumsbeteiligung „Thank you for the music“ von Abba sorgte dafür, dass alle beschwingt mit diesem Ohrwurm nach Hause gehen konnten. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen in der Aula am Donnerstag, den 26.3.2020!

SRU