04.03.19
Ciao – ¡Hola – Cześć – привет – Merhaba – Hello - Goeie dag!

Sprachencafé eröffnet am 04.03.2019 die 5. Europawoche

Die Schulgemeinschaft dankt den zahlreichen großen und kleinen Sprachenlehrerinnen und -lehrern, die ihre (Mutter-)Sprache hervorragend präsentiert haben.

Das Sprachencafé eröffnete vor einem Jahr erstmals die mittlerweile traditionelle Europawoche, die jährlich in der ersten Märzwoche stattfindet. Das Intersse daran war im letzten Jahr so groß, dass das Europateam bei der Vorbereitung nicht zögerte, auch in diesem Jahr die 5. Europawoche wieder mit einem Sprachencafe zu beginnen. Und so mag sich der eine oder andere beim Durchqueren der Pausenhalle in der ersten großen Pause konkret an die Folgen des Turmbaus zu Babel erinnert haben: Ciao – ¡Hola – Cześć – привет – Merhaba – Hello - Goeie dag!

Auch in diesem Jahr hatten sich Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassen und Jahrgängen bereiterklärt,  ihre Muttersprache vorzustellen: Polnisch (Alexandra, Anna, Julita), Spanisch (Schüler aus dem Spanisch-WPU), Italienisch (Etinenne), Kurdisch (Zozan), Russisch (Viktor, Alexander), Türkisch (Melis, Miray, Hatun), Africaans (Denver).

Nach dem Pausenklingeln waren die Stehtische schnell belagert, wollten doch insbesondere die jüngeren Schülerinnen und Schüler zügig ihr Sprachenblatt bearbeiten. Auf diesem sollten sie sich verschiedene Redewendungen (Mein Name ist…. –  Wie geht es dir? – Mir geht es gut. – Meine Hobbies sind. - Danke und auf Wiedersehen!) dreier Sprachen notieren.

Dieses Spracheninteresse wurde am Ende auch mit Schokoriegeln belohnt. Auf diese Weise wurde allen Beteiligten eines deutlich vor Augen, Mund und Ohren geführt: Der Einsatz für Europa lohnt sich!

HAN