21.11.18
Im nächsten Jahr sehen wir uns wieder

Schülerbericht über den Frankreichaustausch – Aufenthalt der Franzosen in Damme vom 14-21.10.2018

Am Sonntag, dem 14. Oktober kamen die Franzosen um 20 Uhr endlich in Damme an. Wir warteten gespannt auf die Franzosen, die nun für 1 Woche Gast in unseren Familien sein sollten. Als es dann soweit war, fuhren wir alle nach Hause und aßen nach der 15-stündigen Busfahrt gemeinsam. Danach sind wir dann alle schlafen gegangen.

Am Montagmorgen hatten die Deutschen normalen Unterricht. Die Franzosen wurden von dem Schulleiter herzlich begrüßt und sind nach 2 Stunden Unterrichtsbesuch in einer deutschen Klasse zum Rathaus gegangen, wo sie durch die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Bresser sogar auf Französisch begrüßt wurden. Zudem wurde ihnen Damme genauer vorgestellt. Nach ein wenig Freizeit in Damme kamen die Franzosen zurück zur Schule und wir haben zusammen etwas gegessen, danach gab es ein gemeinsames Völkerballturnier. Anschließend hatten wir noch etwas Freizeit und konnten mit unseren Franzosen noch etwas unternehmen und sie so besser kennenlernen.

Am Dienstag sind wir morgens mit dem Bus nach Münster gefahren und haben dort an einer Stadtführung teilgenommen. Die Franzosen auf Französisch und die Deutschen auf Deutsch. Nach der Stadtführung hatten wir noch etwas Zeit zum Shoppen. Um ca. 13.30 ging es dann mit dem Bus weiter nach Osnabrück ins Nettebad. Dort hatten wir alle zusammen viel Spaß.

Mittwoch wurden wir in kleine Gruppen eingeteilt, immer zusammen mit unserem Austauschpartner. Wir sollten gemeinsam ein Comic erstellen, wofür wir von der 2. bis zur 6. Stunde Zeit hatten. Während die Deutschen dann noch Nachmittagsunterricht hatten, konnten die Franzosen noch etwas shoppen in Damme, danach hatten wir gemeinsam Freizeit und haben die Zeit auch für Treffen mit den anderen genutzt.

Am Donnerstag fand unser 2. gemeinsamer Ausflug statt: Wir fuhren in den Heidepark Soltau. Dort hat es uns allen viel Spaß gemacht, diesen Ausflug können wir absolut weiterempfehlen! Einige Franzosen haben dort beim Basketball riesige Kuscheltiere gewonnen! Um 17 Uhr ging es dann zurück nach Damme.

Am Freitag hatten die Deutschen wieder normalen Unterricht und die Franzosen sind nach einer erneuten Besichtigung des deutschen Schulunterrichtes mit dem Bus zur Firma Zerhusen gefahren, wo sie herzlich empfangen wurden und an einer Betriebsbesichtigung teilnahmen. Danach hatten wir wieder Freizeit und trafen uns dann abends in der Schule zu einer „Soirée franco-allemande“, wo die Ergebnisse der Projektarbeit am Mittwoch präsentiert wurden. Die 3 besten Comics wurden gewählt und mit einem Preis belohnt. Außerdem gab es noch die Siegerehrung von dem Völkerballturnier. Danach hat das Festkomitee noch einige Spiele mit allen gespielt und es wurde getanzt, was allen Spaß gemacht hat. Nach dem Aufräumen konnten alle gegen 21.30 Uhr nach Hause fahren.

Samstag hatten wir dann einen freien Tag, wo wir etwas mit der Familie machen konnten. Abends nutze man noch die letzten Stunden, um sich von seinem Austauschpartner zu verabschieden.

Am nächsten Morgen startete früh um 5 Uhr für die Franzosen die Rückreise nach Hause. Es gab viele Umarmungen zum Abschied.
Doch nächstes Jahr sehen wir uns ja wieder, dann werden wir die Franzosen in Janzé und Châteaubourg besuchen.

K.B. (9a)