27.06.18
Nah der Heimat oder in die weite Welt

Kollegium verabschiedet Saskia Kochanowski und Claudia Temmen

Claudia Temmen und Saskia Kochanowski (v.l.n.r.)

Am letzten Schultag heißt es, von zwei jungen Kolleginnen Abschied nehmen, die aus familiären Gründen das Gymnasium Damme verlassen.

Saskia Kochanowski kam im Februar 2010 als Vertretungslehrkraft für die Fächer Deutsch und Biologie an das Gymnasium Damme und überzeugte durch ihr freundliches Auftreten und kompetentes Wirken, sodass ihr gleich zu Beginn des Schuljahres 2010/11 eine Festanstellung angeboten werden konnte.  Nach dem Abitur 2002 am Artland-Gymnasium Quakenbrück studierte sie an der Universität Rostock (2002-2008) und absolvierte im Anschluss ihr Referendariat in Jülich (2008-2010). Von dort führte sie der Weg direkt an das Gymnasium Damme. Am Gymnasium Damme wirkte sie nicht nur in ihren Fächern Deutsch und Biologie nachhaltig – so ist beispielsweise die Neugestaltung des Schulteiches ihrer Planung und der Arbeit ihres WPU-Kurses zu verdanken - , sondern auch im Personalrat und im Kulturausschuss des Kollegiums. Auf diesem Wege hat sie so manchen Kollegiumsausflug und so manche Kollegiumsfahrt mitgestaltet und so maßgeblich zur guten Stimmung in der Lehrerschaft beigetragen. Neben der fachlichen Arbeit und teambildenden Maßnahmen sah sie aber auch einen Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit als Klassenlehrerin, in der Ausbildung und Begleitung der Streitschlichter sowie in der Entwicklung des Inklusionskonzeptes. Saskia Kochanowski wechselt zum neuen Schuljahr an das Copernikus-Gymnasium Löningen, das ihrem Wohnort deutlich näher liegt als das Gymnasium Damme.

Claudia Temmen trat am 13.09.2012 ihren Dienst am Gymnasium Damme an. Nach dem Abitur im Jahr 2002 am Prof.-Dr.-Max-Schneider-Gymnasium Lichtenstein / Sachsen studierte sie nach einem Auslandsjahr in New York von 2003-2010 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Fächer Englisch und Erdkunde. In dieser Zeit verbrachte sie zwei Auslandssemester an unterschiedlichen Universitäten in Neuseeland. Nach dem Studium absolvierte sie ihr Referendariat am Studienseminar Nürnberg (2010-2012). Am Gymnasium Damme unterrichtete sie neben ihren Fächern Englisch und Erdkunde auch Erdkunde bilingual. Im Europateam der Schule plante und organisierte sie die jährlich stattfindenden Europawochen und andere Aktionen im Rahmen der Europaschule. Ihre Weltoffenheit und ihr Interesse an anderen Kulturen spiegeln sich nicht nur in ihrer Biographie, sondern auch in ihrem pädagogisches Wirken wider. So betreute sie beispielsweise ein Indien-Projekt in Klasse 8 und gehört zu den Gründungsmitgliedern des gemeinnützigen Vereins „teaching+“, der es sich zum Ziel gesetzt hat die Schulbildung im Himalaya zu verbessern. Das bereits genannte Interesse an anderen Kulturen, das sie mit ihrem Mann teilt, ist letztlich auch dafür verantwortlich, dass sie wegen eines Einsatzes ihres Mannes im Auslandsschuldienst zum Ende des Schuljahres die Schule in Richtung Namibia verlässt.

Das Kollegium verabschiedete die geschätzten Lehrerinnen am letzten Schultag nach der letzten Unterrichtsstunde und dankte ihnen für die geleistete Arbeit:

Saskia und Claudia, Eltern, Schüler und Kollegen wünschen euch alles Gute  auf eurem weiteren Lebensweg, der euch in die Heimat führt oder in die weite Welt!


HAN