03.05.18
„JtfO“ - Fußball der Mädchen in Ramsloh

Fußballmädels erreichten erfolgreiche Platzierungen beim Kreisgruppenentscheid

Starke Nerven sind gefragt.

Team 2005/2006

Team 2004/2005

Am Dienstag (24.04.2018) ging es für die Mädchen der  5. und 6. (WK IV) sowie der  7. und 8. Klasse (WK III) in die nächste Runde von  „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Fußball. Im Saterland (Ramsloh) konnte das Gymnasium Damme erfolgreich abschneiden.

Beide Teams nahmen in ihrer jeweiligen Besetzung zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teil und erreichten jeweils einen Platz auf dem Treppchen.
Die Mädchen der Jahrgänge 2004/2005 konnten sich in der Vorrunde souverän gegen die Mannschaften aus Löningen, dem Saterland und der Liebfrauenschule Vechta durchsetzen. Dabei fielen insgesamt 4 Tore durch die Dammer Spielerinnen Melissa (2), Mia (1) und Marie (1). Somit qualifizierten sich die Mädchen als Gruppenerster für das Halbfinale, welches nervenaufreibend und vor einem großen Publikum im 9-Meter-Schießen gewonnen werden konnte.  
Im Finale wartete mit dem Gymnasium aus Bösel ein starker Gegner. Die Mädchen kämpften ambitioniert, verloren aber mit 0:3 Toren.
Es freuten sich alle über den tollen zweiten Platz und waren stolz auf ihre Leistung!  

Anschließend feuerten wurde das Team der Jahrgänge 2005/2006 kräftig angefeuert. Trotz der Unterstützung unterlagen die jüngsten Fußballerinnen hier durch ein unglückliches Gegentor dem ewigen Rivalen aus Lohne trotz einer hervorragenden Mannschaftsleistung im Halbfinale. Im Spiel um Platz drei hatten die jungen Damen allerdings noch etwas gut zu machen, was man am totalen Engagement aller Spielerinnen erkennen konnte. Der schnelle Rückstand motivierte die Mädchen umso mehr, so dass es nach dem verdienten Ausgleich durch Maria auch in dieser Partie zum 9m-Schießen kam. Hier setzten sich die starken und Nerven und unsere starke Torfrau Maja durch, so dass letztlich mit dem 3. Platz das Turnier ein versöhnliches Ende nahm.
Mit einem erzielten dritten und zweiten Platz fuhren alle Mädchen gut gelaunt nach Hause. Und das berechtigt – haben sie doch alle unsere Schule mehr als würdig vertreten.

Der nächste Angriff erfolgt 2019!

SIE / EIL