05.12.17
Siddharth Bose erzählt vom indischen Bildungssystem

Oldenburgische Volkszeitung berichtete am 29.11.2017

Seine Arbeitsbedingungen in Leh sind schwierig. Es geht im Bildungssystem auch anders. Er ist ein ehemaliger Banker, hatte für ein renommiertes Geldinstitut gearbeitet und vollzog einen ziemliche radikalen Bruch in seinem Leben: Siddarth Bose verabschiedete sich von Geschäften im Bereich der Hochfinanz und lebt inzwischen auf 2500 Metern Höhe im Himalaya im indischen Leh. Dort unterrichtet er an der Lamdon School. Nach dem Unterricht kümmert er sich in einem Internat um dessen Bewohner und bietet ihnen Hilfe bei den Hausaufgaben an. In Leh lernte er auch die Dammerin Sigrid Litzenburger kennen, die bereits zwei Mal im Rahmen des vom Osnabrücker Jochen Temmen gegründeten Projektes „Teaching plus India“ an der Lamdon School in der im Bezirk Ladakh im Bundesstaat Jammu und Kaschmir für Lehrer eine Fortbildung hinsichtlich des Unterrichtens angeboten hat …“ (vollständiger Artikel)

Am 05.12.2017 wiederholte Siddharth Bose seinen Indienvortrag, der bereits bei den Kollegen des Gymnasiums Damme auf großes Interesse gestoßen war, jahrgangsweise vor den Jahrgängen 9-11. Auch die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sichtlich beeindruckt und stellten viele Fragen. Die Schulgemeinschaft dankt Siddharth Bose und wünscht ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute.

KPL /HAN