14.11.17
Der Angelus-Sala-Preis der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Schülerin des Gymnasiums wird für herausragende Leistungen im Fach Chemie geehrt

Die Carl von Ossietzky Universität verleiht jährlich zum Tag der Chemie den Angelus-Sala-Preis an norddeutsche Schülerinnen und Schüler. Mit diesem Preis werden Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 ausgezeichnet, die im Fach Chemie herausragende schulische Leistungen erbracht haben und ein besonderes Interesse am Fach Chemie zeigen.

In diesem Jahr wurde unsere Schülerin Anna Katharina Krug (10e)  am 02. November 2017 für ihre herausragenden Leistungen im Fach Chemie mit dem Angelus-Sala-Preis des Instituts für Reine und Angewandte Chemie der Universität Oldenburg und des Ortsverbandes Oldenburg der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) geehrt.

Im Rahmen einer Feierstunde wurde den niedersächsischen Schülerinnen und Schülern von Prof. Dr. Frank Rößner, dem Vorsitzendem des GDCh Ortsverbandes Oldenburg, und M. Sc. Josefine Hildebrand, der Vorsitzenden des JCF-Ortsverbandes Oldenburg, neben der Urkunde ein Buchpreis überreicht. Die Preisträger hatten darüber hinaus am Vormittag die Möglichkeit, sich interessante Vorträge aus dem Forschungsbereich der Chemie anzuhören, wie zum Beispiel Kobalt oder Kobold - Überraschungen in der Katalysechemie von Prof.  Dr.  Gerhard Hilt. Weiterhin konnten die Schülerinnen und Schüler durch Laborführungen und Infoveranstaltungen einen Einblick in das universitäre Arbeiten und naturwissenschaftliche Forschen gewinnen.

Angelo Sala (1576 – 1637) war Arzt und Wissenschaftler, der schon wie Paracelsus grundlegende Reformen in der Medizin forderte. Er war hauptsächlich in Deutschland als Leibarzt bei verschiedenen Herzögen tätig. Weiterhin veröffentlichte er wissenschaftliche Werke, mit Bezug zu unserer heutigen Chemie. Er gilt zum Beispiel als Begründer der damals sogenannten „Zucker-Chemie“.


ENG/KIE