27.05.17
Kalkriese 2017 - Zoom dich in die Römerzeit

„Varus, gib mir meine Legionen zurück!“

Varus 2017

Römerin und Germanin

Attacke!

Ärztin im Einsatz

Dicke Luft!

…soll Augustus gerufen haben, als ihn die Schreckensnachricht von der verheerenden Niederlage der Römer 9. n. Chr. in Germanien erreichte.
Drei römische Legionen, angeführt von Publius Quintilius Varus, gerieten  in einen Hinterhalt. Die Schlacht dauerte, den antiken Überlieferungen zufolge, einige Tage und erstreckte sich über mehrere Orte. Viele Legionäre fielen, einige wurden gefangen genommen, wenige entkamen. Varus nahm sich das Leben.

Erst vor wenigen Jahren gelang es Archäologen, den mutmaßlichen Ort der Varus-Schlacht zu ermitteln. Die wenigen römischen Berichte über deren Verlauf, Münzfunde, die seit dem 17. Jahrhundert dokumentiert sind, und die Ausgrabungsergebnisse des Osnabrücker Forschers Wolfgang Schlüter verhalfen zu dieser Erkenntnis.

Geschichte begegnen kann man an vielerlei Stellen. Außerschulische Lernorte zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein umfassendes Erkenntnispotential bieten, das durch genaue ortspezifische Untersuchung erschlossen und genutzt werden kann. (Michael Sauer)

Aus diesem Grund begab sich auch in diesem Jahr der gesamte Jahrgang 6 des Gymnasiums Damme - unter der Leitung der Fachbereiche Geschichte und Latein - am 16.05. und 17.05. auf die Spuren der Varus-Schlacht im Museum und Park Kalkriese.

Dabei nutzten die Schüler die Führung „Kalkriese: Auf den Spuren von Römern und Germanen“, um sich anhand aktueller Forschungsergebnisse über Ausstattung, Bewaffnung, Technik und Kampfstrategien der Römer und Germanen zu informieren. In praktischen Übungen lernten sie die militärischen Stärken und Schwächen beider Seiten kennen und untersuchten die strategische Bedeutung der Wallanlage.

Währenddessen stand bei der Führung „Nicht nur Schlachten und Kriege – das Leben der Römer und Germanen vor 2000 Jahren“ Leben und Alltag der Römer und Germanen im Mittelpunkt. Wie haben sie gewohnt? Wie waren sie bekleidet? Was haben sie gespielt? – so lauteten die Fragen, die gemeinsam beantwortet wurden. Einige Schüler durften sogar Kleidungsstücke im Stil der alten Germanen und Römer anprobieren.

Abgerundet wurde die Exkursion durch die erst vor wenigen Wochen in Kalkriese eröffnete Ausstellung (04.03. – 05.11.17) „Schnappschuss – Zoom dich in die Römerzeit“, die Besucher mit verblüffenden 3d-Effekten in die Welt der Römer vor 2000 Jahren eintauchen lässt. Großformatige Ölgemälde wurden durch die Aktion der Schüler zum Leben erweckt, so dass sie nicht nur in der Schlacht, sondern auch bei den Verrichtungen des täglichen Lebens eine gute Figur machten.

CON