20.04.15
Projekte in Brasilien bringen Hoffnung und Zukunft

"Aktionskreis Pater Beda" besucht das Gymnasium

Udo Lohoff stellt dem 11. Jahrgang die Projekte vor.

Bild des brasilianischen Künstlers Marcos Xenofonte

Ergebnis des Kunstprojekts in der Klasse 5b

Udo Lohoff, Marcos Xenofonte, Ernst Bögershausen und Jürgen Wübker vom Aktionskreis Pater Beda besuchten am 16.04.2015 das Gymnasium Damme, um zum einen dem gesamten 11. Jahrgang in der 3./4. Stunde die Projektarbeit des Aktionskreises in Brasilien vorzustellen und zum anderen ein Malprojekt mit dem brasilianischen Künstler Marcos Xenofonte im Kunstunterricht der Klasse 5b durchzuführen.
Udo Lohoff knüpfte in seinem Vortrag mit dem Thema Kolonialismus direkt an Unterrichtsstoff des 11. Jahrgangs an und zeigte eindrücklich das Schicksal der Indianer sowie die Rolle der Sklaven auf. Ausgehend von dieser geschichtlichen Einordnung verdeutlichte er die heutige gesellschaftliche Situation in Brasilien. Dazu verwendete er Gemälde des mitgereisten brasilianischen Künstlers Marcos Xenofonte, die nachdrücklich den Blick auf die ungerechten Strukturen und die Masse der Unterdrückten, ihre Situation, aber auch auf ihre Sehnsüchte und Hoffnungen richtet. Hier setzt die Arbeit des Arbeitskreises Pater Beda an, die verschiedenste Projekte finanziell unterstützen. So sei die Unterstützung im Kern Hilfe zur Selbsthilfe. Es gehe in den verschiedenen Projekten darum, Kinder von der Straße zu holen, Bildung zu vermitteln, Menschen aus ihrem Elend herauszuholen, wobei der Bildung eine Schlüsselrolle zukomme, da sie Entwicklung ermögliche und damit Teufelskreise des Elends durchbrechen helfe. Udo Lohoff veranschaulichte mithilfe zahlreicher Bilder und kurzer Videos die erfolgreiche Projektarbeit, sodass allen deutlich wurde: Es lässt sich doch etwas verändern. Die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs verfolgten diesen Vortrag sehr aufmerksam und wurden zusehends nachdenklicher. Ein Blick in die Welt, der im normalen Unterricht so kaum möglich ist. – Dies gilt auch für das Kunstprojekt in der 5b. Stolz hängten die Schülerinnen und Schüler ihre Bilder in der Klasse auf.
Udo Lohoff versprach im nächsten Jahr wiederzukommen.  Eins ist klar, wir erwarten ihn schon jetzt mit großem Interesse.

Weitere Informationen unter: www.pater-beda.de

HAN