05.12.14
Auf den Spuren der Kohlekumpel

Erdkunde-Exkursion der 9. Klassen ins Ruhrgebiet

Bei -5°C starteten drei neunte Klassen in Richtung Ruhrgebiet, wo sie sich auf die Spuren der Kohlekumpel begaben, die dort früher in mehreren hundert Metern Tiefe und bei +30°C in den Flözen schuften mussten. An der ersten Station, im Bochumer Bergbaumuseum, wurden die Schüler von einem ehemaligen Bergmann durch einen Schacht geführt, in dem man die Entwicklung von der anfänglichen Schwerstarbeit mit Hammer und Pickel bis hin zur modernen Abbautechnik mit schwerem Gerät nachvollziehen konnte. Danach folgte ein geführter Rundgang durch die Zeche Zollverein, in der es möglich war, die Montanindustrie zu sehen, zu hören und anzufassen. Den Kohlestaub schüttelten sich die Schüler anschließend im CentrO Oberhausen von den Schuhen – schließlich ist das der ideale Ort, um auf den Spuren von Thyssen & Krupp den Strukturwandel des Ruhrgebiets hautnah zu erleben.

SAR