21.01.14
MIG 2014 oder die Fach- und Führungskräfte von morgen

Bericht über das Management Information Game (MIG) in der Zeit vom 13.01. – 17.01.2014 bei ZF Friedrichshafen AG, Werk PKW-Spurstangen, Dr.-Jürgen-Ulderup-Platz 1, 49401 Damme

Das Gymnasium Damme führt jährlich das Wirtschaftsspiel MIG in Kooperation und Trägerschaft des Arbeitgeberverbandes Oldenburg e.V. und des Bildungswerks der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (Bildungszentrum Oldenburg) und mit Unterstützung der Oldenburgischen Landesbank AG und anderer Unternehmen durch.

Neben dem Gastgeber ZF Friedrichshafen AG, Werk Spurstangen, Damme waren weitere Förderer und Unterstützer  der MIG-Sponsorenkreis Damme, AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Servicezentrum Vechta sowie die Oldenburgische Landesbank AG, Filiale Damme.

Angesprochen werden Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II, die ein besonderes Interesse an ökonomischen Zusammenhängen haben.

Ziel des MIG-Planspiels ist es, die Schülerinnen und Schüler mit den vielfältigen und komplexen Wechselwirkungen zwischen Einzelunternehmen und Gesamtwirtschaft vertraut zu machen.

Im Rahmen des fünftägigen Seminars werden drei achtköpfigen Gruppen, die miteinander im Wettbewerb stehende Unternehmen darstellen,  in einer Simulation die Aufgabe gestellt, eine jeweils unternehmensspezifische Zielsetzung zu formulieren und diese dann in entsprechende Planungen und Entscheidungen umzusetzen.
Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in die Rolle von Führungskräften mittelständischer Unternehmen.

Die „Vorstände“ kaufen Material ein, treffen Personalentscheidungen, kalkulieren Preise und reagieren auf Marktveränderungen.

In handlungsorientierter und praxisnaher Form werden das Denken in ökonomischen Zusammenhängen, Handlungs- und Entscheidungskompetenz sowie Team- und Präsentationsfähigkeit geschult.

Die Entscheidungen der „Jungunternehmer“ werden im Anschluss an jede Spielrunde durch den Spielleiter, Herrn Kristoff Kerl vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, in einem PC-gestützten Simulationsmodell ausgewertet und die Ergebnisse in Form eines umfassenden Geschäftsberichtes zur Verfügung gestellt.

Flankiert wird das Planspiel durch ergänzende, zwischen den einzelnen Spielrunden liegende Informationsblocks, wie zum Beispiel Unternehmensziele, Rechnungswesen, Personalwesen, Forschung und Entwicklung, Marketing, Aktien und Börse.

Das MIG bietet die Chance, sich aus erster Hand über berufliche Anforderungen und Möglichkeiten zu informieren, ein neues Produkt zu kreieren und vor allem Kontakte zu knüpfen.
Darüber hinaus erlernen die Schüler und Schülerinnen neben den fachlichen Anforderungen an den Fach- und Führungskräftenachwuchs die in immer stärkerem Maße geforderten Schlüsselqualifikationen.

Höhepunkt des MIG war der Marketingabend am Donnerstag, den 16.01.2014 beim Gastgeber ZF Friedrichshafen AG, Werk PKW-Spurstangen, Damme, an dem die Schüler ihr Produkt und ihre Vermarktungsstrategie einer Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaft, Politik und Schule in professioneller und souveräner Weise vorgestellt haben.


Auf diese Weise werden aus den Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II die betrieblichen Fach- und Führungskräfte von morgen.

NAB