07.11.18
MINT-EC-Schulleitertagung in Hamburg

Schulleiter Ludger Kässens und MINT-Koordinator Dr. Rainer Ellerbrake vertreten das Gymnasium Damme

Im Rahmen der MINT-EC-Schulleitertagung wurden am 02.11.2018 23 Schulen aus Deutschland und eine Schule aus den USA offiziell in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Gemeinsam überreichten Dr. Mark Hamprecht, Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg, und Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC, den Vertreter*innen der Schulen die Aufnahmeurkunden.

„Nichts, was wir in unserem täglichen Leben benutzen, wäre ohne Naturwissenschaften und Menschen, die mit Mut, Neugier und Forschergeist ihre Ideen verfolgen, zustande gekommen. Deshalb freue ich mich besonders, dass heute weitere 24 Schulen in den Kreis der MINT-EC-Schulen aufgenommen worden sind. Die Schulen weisen ein hervorragendes MINT-Profil auf. Sie fördern Schülerinnen und Schüler in Spitze und Breite, sie bieten Möglichkeiten zu experimentell-forschendem Lernen und sie kooperieren mit regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. MINT-EC-Schulen werden damit zu Leuchttürmen der Schulentwicklung. Wir können und sollten gemeinsam noch mehr dafür werben, dass es zu einem positiven Wandel in den Einstellungen zu MINT-Fächern kommt“, kommentiert Ties Rabe, Hamburger Bildungssenator und Präsidiumsmitglied der Kultusministerkonferenz (KMK), die Aufnahmeveranstaltung.

Bereits im Juli tagte die Fachjury in Berlin, um über die 36 eingegangen Bewerbungen im MINT-EC-Auswahlverfahren 2018 zu entscheiden. 24 Schulen wurde von der Jury ein hervorragendes MINT-Profil attestiert, welches sie für das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC qualifiziert.

Die offizielle Aufnahme erfolgte am 02.11.2018 traditionell im Rahmen der MINT-EC-Schulleitertagung in Kooperation mit dem Friedrich-Ebert-Gymnasium in Hamburg-Harburg. In Anwesenheit der Schulleitungen aller nunmehr 316 MINT-EC-Schulen überreichten Ties Rabe und Wolfgang Gollub den Vertreter*innen der neuen Schulen die Aufnahmeurkunden und hießen sie im MINT-EC-Schulnetzwerk willkommen.

Interessierte Schulen können sich einmal jährlich bewerben und am MINT-EC-Auswahlverfahren teilnehmen. Die Schulen müssen qualitative und quantitative Kriterien erfüllen und ein anspruchsvolles und umfassendes MINT-Profil nachweisen. Abgefragt werden Kriterien wie Leistungskurse, bzw. Bundesland äquivalente Angebote in allen MINT-Fächern, Angebote zum fächerübergreifenden-forschendem Lernen, Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft oder regelmäßige Wettbewerbsteilnahmen. Besondere Beachtung findet auch das Medienkonzept einer Schule, das einen fächerübergreifenden Medien- und Methodenlehrplan, ein schulisches Ausstattungskonzept und einen Fortbildungsplan enthalten sollte.

Als MINT-EC-Schule stehen den Schulen die umfangreichen Weiterbildungs- und Förderangebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Schulleitungen, die MINT-EC gemeinsam mit hochkarätigen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft organisiert, offen. Darüber hinaus unterstützt MINT-EC die Vernetzung der Schulen untereinander sowie mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Einrichtungen. So ist die MINT-EC-Schulleitertagung ein Format, das einmal jährlich die Schulleitungen aller MINT-EC-Schulen an einer der Netzwerkschulen zusammenführt und zum Austausch auf Leitungsebene sowie zur Weiterbildung einlädt. Während der zweitägigen Veranstaltung informierten sich die Teilnehmenden auf einem Bildungsmarkt über MINT-Angebote, besuchten Workshops zu Managementthemen und hörten Fachvorträge zu aktuellen Bildungs-Diskursen, wie Digitalisierung an Schulen.

Jana Zielsdorf