Seifenkistenrennen 2014 - reloaded

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6

Das Material war vorhanden – eine 2 m lange Rampe (s. Bild1) – und die Erfahrung aus dem letzten Jahr. Warum den erfolgreichen Wettbewerb aus dem letzten Jahr nicht wiederholen.


So sagten sich die drei Physiklehrer Herr Rohe, Herr Lahme und Herr Bardelmann und führten das Seifenkistenrennen kurzerhand in diesem Jahr noch einmal durch.


Wie auf den Bildern zu sehen ist, mit nicht nachlassender Begeisterung von Lehrer- wie von Schülerseite (Bilder 2 und 3). Auch der ehemalige Physikkollege Herr Schmiesing besuchte den Wettbewerb (Bild 4). Hier begutachtet er das Fahrzeug der späteren Sieger des Wettbewerbs.


Es ging darum, ein höchstens 1 kg schweres Fahrzeug ohne einen weiteren Antrieb zu konstruieren, das in einem Zweikampf nach einer Beschleunigungsphase auf der Rampe gegen den Konkurrenten als erstes ins Ziel kam.


Die Jury, vertreten durch Herrn Rohe, notierte jedes Ergebnis in einem Wettkampfplan (Bild 6).


Die unterschiedlichsten Modelle, teils sehr fantasievoll, teils höchst effektiv ausgestaltet, gingen an den Start. Die jungen Rennfahrer waren optimistisch (Bild 4).


Die Kunst lag darin, dem Fahrzeug einen guten Geradeauslauf mitzugeben, so dass es bis ins Ziel gelangte. War dann noch die Rollreibung minimiert, was durch CDs erreicht wurde, stand dem Sieg nichts mehr im Wege.


Die Siegerehrung fand am darauf folgenden Schultag im Verwaltungstrakt der Schule statt (Bild 5). Herr Lahme überreichte den Siegern, hier mit ihrem Modell, die Preise für ihr Engagement.


Herzlichen Dank an Herrn Rohe, Herrn Lahme, Herrn Bardelmann und die zahlreichen Schülerinnen und Schüler, die den Wettbewerb mitgemacht haben.