Seminarfach

Zielsetzung und grundlegende Methoden

 

Nach der Vereinbarung der Kultusministerkonferenz zur "Gestaltung der gymnasialen Oberstufe der Sekundarstufe II" ist der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe fachbezogen und fachübergreifend angelegt.

Ziel des Unterrichts ist der Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife, mit der eine vertiefte Allgemeinbildung, die allgemeine Studierfähigkeit sowie die Einführung in die wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen (Wissenschaftspropädeutik) bescheinigt werden.

Der Aufbau des hier erforderlichen Wissens und der hierfür erforderlichen Kompetenzen durch fachbezogenes Lernen wird unterstützt durch Lernformen, die das Erkennen von Zusammenhängen fördern und geeignet sind, auch fachübergreifende Arbeitsformen und Methoden zu vermitteln. Durch das Seminarfach wird der beschriebenen Zielsetzung des Oberstufenunterrichts gesondert Rechnung getragen.

Die grundlegenden Lern- und Arbeitsmethoden des Seminarfachs sind zum einen die Informationsbeschaffung, -verarbeitung und -bewertung, zum anderen die Ergebniserstellung, -bewertung und -präsentation.