Fachgruppe Spanisch

Der Spanischunterricht in der Schule gewinnt zunehmend an Bedeutung und erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter den Schülern. Doch woran liegt das? Sicherlich ist Spanien mit seinen Inselgruppen der Kanaren und Balearen eines der beliebtesten Reiseziele und vermutlich tragen auch spanischsprachige Stars aus dem sportlichen Bereich wie Fernando Alonso und Iker Casillas oder Stars aus der Musikbranche wie Shakira oder Juanes sowie die jährlich wiederkehrenden Sommerhits spanischer und lateinamerikanischer Interpreten zur steigenden Popularität jener Sprache bei. Doch die spanische Sprache hat viel mehr zu bieten. Mit ihren 322 Muttersprachlern und fast 400 Millionen Sprechern ist sie neben Mandarin und Englisch eine der meistgesprochenen Sprachen der Welt. 

Der Erwerb der spanischen Sprache ermöglicht nicht nur einen Zugang zur Kultur der iberischen Halbinsel, sondern auch zu außereuropäischen Kulturen der lateinamerikanischen Länder. Zudem gewinnt das Spanische im Zuge der Globalisierung als Welthandels- und Konferenzsprache zunehmend an Bedeutung und bereitet somit auf mögliche zukünftige berufliche Anforderungen vor.

Der Spanischunterricht leistet demnach einen wesentlichen Bildungsbeitrag, indem er geografische, soziokulturelle sowie historische Kenntnisse vermittelt und einen Einblick in andere Lebenswelten gewährt, welcher die Schüler dazu veranlasst, kulturspezifische Denkmuster und Handlungsweisen bewusster wahrzunehmen und ihre Toleranz und Empathiefähigkeit weiterzuentwickeln.

(Auszug aus: Niedersächsisches Kultusministerium. Kerncurriculum Spanisch. Hannover 2011, S. 7.26).

 

 

Wir stellen uns vor

Im Rahmen der Projekttage zum Schuljubiläum haben wir einen Film erstellt, der unsere Schule in spanischer Sprache vorstellt. Hier geht es zum Film.

Fachgruppe

Zur Zeit unterrichten Frau Bachmann und Herr Gonçalves da Costa das Fach Spanisch. 

 

 

Stand: 25.05.2017